28.09.2018

Wenn Laborversuche oder Modellrechnungen nicht ausreichen, um Risiken von gefährlichen Stoffen zu ermitteln, müssen Großversuche im Eins-zu-eins-Maßstab durchgeführt werden. Zu diesem Zweck unterhält die BAM seit Anfang der 1990er Jahre im brandenburgischen Horstwalde/Baruth (Mark) das 12 Quadratkilometer große Testgelände Technische Sicherheit (TTS). Maßstabsgetreue Versuche sind beispielsweise auch dann notwendig, wenn die BAM als Bundesoberbehörde Aufgaben im Bereich Gefahrgutrecht und Sprengstoffgesetz wahrnimmt.

Der Film gibt einen kleinen Einblick in die verschiedenen Arbeiten auf dem TTS.

Lesen Sie hier mehr darüber, was die BAM auf dem TTS prüft und erforscht.

Youtube Video öffnet im neuen Fenster
28.09.2018