21.06.2021

Katastrophenschutz: Männer in Schutzkleidung

Übung zum Katastrophenschutz

Quelle: iStock / Cylonphoto

Projektlaufzeit

01.02.2021 - 31.10.2021

Projektart

Verbundforschungsprojekt

Projektstatus

Laufend

Kurzbeschreibung

Im Projekt InnoBOSK geht es um zivile Sicherheitsforschung und um die technische Ausstattung für Endanwender.

Ort

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Unter den Eichen 87
12205 Berlin

InnoBOSK Logo

InnoBOSK Logo

Quelle: BAM

Im Projekt InnoBOSK soll die Vernetzung zwischen Endanwendern (BOS) und KMU innerhalb der zivilen Sicherheitsforschung verbessert und gestärkt werden. Der kleinteilige und heterogen aufgestellte Markt an zivilen Sicherheitstechnologien erschwert das bedarfsorientierte Adressieren von innovativen Lösungen der Anwender an die Anbieter. Für Unternehmen ist der direkte Zugang zu der Vielzahl von Endanwendern allerdings aufwändig und kaum mit eigenen Ressourcen zu leisten. Das Zusammenbringen der Akteure soll die bestehenden Herausforderungen überwinden.

Ein Pfeil in der Mitte einer Zielscheibe

Quelle: BAM

Das Ziel des Innovationsforums ist es, Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben als Endanwender sowie die teilweise hochspezialisierten KMU aus dem Bereich der zivilen Sicherheitstechnik besser miteinander zu vernetzen. Dies soll einen direkten und besseren Austausch zwischen potenziellen Anwendern und Herstellern von Sicherheitslösungen ermöglichen. So können zukünftig schnellere und zielgerichtetere Innovationsprozesse vorbereitet und Fehlentwicklungen vermieden werden.

Stilisierter Programmablaufplan

Quelle: BAM

Die einzelnen Forschungsbedarfe zu übergeordneten Themen der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben werden systematisch und wissenschaftlich erhoben, priorisiert und anschließend in konsolidierter Form den KMU zu Verfügung gestellt. Dies geschieht mit Hilfe einer durch das Fraunhofer FhG INT entwickelten Methodik. Die Bedarfserhebung wird in gesonderten Workshops erhoben. Für den einfachen Austausch steht eine online Kommunikationsplattform während und auch über die Projektlaufzeit hinaus zur Verfügung.

Händeschütteln

Quelle: BAM

BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) - Fachbereich Auswirkungsbetrachtungen bei Stoff- und Energiefreisetzungen, - Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW), Feuerwehr Dortmund, Fraunhofer Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen INT, Freie Universität Berlin, Institut der Feuerwehr – Institut für Brand- und Katastrophenschutz Heyrothsberge (IBK), Institut der Feuerwehr NRW, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), TH Köln, TH Wildau


InnoBOSK – Innovationsforum für die Vernetzung von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) und KMU für innovative Lösungen und zivile Sicherheitsforschung

Berliner Feuerwehr bei einer Übung zum Katastrophenschutz

Berliner Feuerwehr bei einer Übung zum Katastrophenschutz

Quelle: BAM

Teil des Netzwerks werden

Weitere Informationen zu InnoBOSK finden Sie im Interview mit dem Projektleiter Dr. Daniel Krentel.

Unsere digitale Kommunikationsplattform finden Sie auf dem BSCW-ITZBund-Server. Für die entsprechenden Zugangsdaten senden Sie uns bitte eine Mail an innobosk@bam.de.

BSCW LOGIN

InnoBOSK Innovationsforum - Online-Veranstaltung am 15. und 16. September 2021

Veranstaltungsinfos

Anmeldeformular

InnoBOSK Projektleitung

BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM),
Fachbereich Auswirkungsbetrachtungen bei Stoff- und Energiefreisetzungen

Partner

THW Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Feuerwehr Dortmund Institut für Feuerwehr- und Rettungstechnologie
INT Fraunhofer Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen
FU Berlin Freie Universität Berlin
IBK Institut für Brand- und Katastrophenschutz Heyrothsberge
Institut der Feuerwehr NRW
KIT Karlsruher Institut für Technologie
TH Köln Technische Hochschule Köln
TH Wildau Technische Hochschule Wildau

Förderung

Das Projekt InnoBOSK wird im Rahmen der Innovationsforen Mittelstand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Logo des BMBF

Logo des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Quelle: BMBF