09.04.2020
Link zum Video auf der Businessplan-Wettbewerb-Website

Video-Interview mit CerAMing-Mitgründer Sebastian Walzel. Das Team hat erfolgreich an der 2. Phase des Businessplan-Wettbewerbs (BPW) 2020 teilgenommen und erreichte den 1. Platz in BPW Canvas.

Quelle: Businessplan-Wettbewerb/Startup TV

Beim Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) 2020 hat das BAM-Gründungsvorhaben CerAMing in der Kategorie BPW Canvas den ersten Platz erzielt. CerAMing überzeugte die Jury mit ihrem patentierten 3D-Druckprozess für keramische Bauteile.

In drei Phasen können sich Interessierte am Wettbewerb mit ihrem Geschäftskonzept bewerben – entweder im Rahmen eines Businessplans oder dem Canvas-Modell. Um der Jury einen persönlichen Eindruck von den Gründerinnen und Gründern zu verschaffen, stellten sich die Finalisten in diesem Jahr in einem Filmporträt vor.

Das Team von CerAMing – rund um Sebastian Walzel, Jörg Lüchtenborg, Boris Agea-Blanco und Jinchun Chi konnte insbesondere mit der Flexibilität ihres Geschäftsmodells punkten und wurde mit einem 4000 Euro Preisgeld belohnt.

„Wir haben zum ersten Mal am BPW Wettbewerb teilgenommen und wollten eigentlich vor allem Feedback erhalten. Daher freuen wir uns umso mehr über die Auszeichnung“, so Sebastian Walzel. „Für uns ist dies gleichzeitig eine Bestätigung, dass wir mit unserer Geschäftsidee gerade auch in diesen Krisenzeiten die richtige Richtung einschlagen“.

Unterstützt wird CerAMing durch die BAM-Gründungsinitiative, BAMStartup Slingshot. Sie hilft Gründerteams der BAM bei der Verwirklichung ihrer Geschäftsideen mit wissenschaftlichem Know-how und der Laborausstattung.

Das Team von CerAMing bereitet sich mit Hilfe einer EXIST-Gründungsförderung des BMWi und der Europäischen Union auf seinen Markteintritt vor und plant die Gründung einer GmbH noch für dieses Jahr.