23.04.2020
Illustration junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Mit dem Nachwuchsgruppen-Programm möchte die BAM herausragende Nachwuchskräfte gewinnen und ihnen langfristig attraktive Rahmenbedingungen bieten.

Quelle: BAM

Die BAM hat ein neues Programm zur Förderung herausragender Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler gestartet. Die erste Ausschreibung ist online – bis zum 31. Mai können sich Interessierte online bewerben und ihre Kurzanträge einreichen.

Das Programm bietet jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland die Möglichkeit, an der BAM eine eigene, unabhängige Nachwuchsgruppe aufzubauen und sich in der Community zu etablieren. Eine kompetitive Ausstattung der Gruppe und langfristige Karriereperspektiven inklusive einer unbefristeten Anstellung gehören zu den attraktiven Rahmenbedingungen an der BAM.

Durch die Fokussierung auf zentrale sicherheitsrelevante Fragestellungen in den Themenfeldern der BAM verfolgen die BAM-Nachwuchsgruppen das Ziel, die vorhandenen Kompetenzen nachhaltig und komplementär um neue Kompetenzen zu erweitern.

Für die Ausschreibung 2020 wurden folgende Themen ausgewählt:

  • Sicherheit von Energiespeichern (State of Safety (SoS) von elektrochemischen Energiespeichern für Elektromobilität; Analyse von elektrochemischen Prozessen auf der Mikro- und Nanoskala)
  • Nachhaltige Bauchemie (bio-basierte Materialien; nachhaltige und kohlenstoffarme Binder; rheologiemodifizierende Zusatzmittel)
  • KI-basierte Materialforschung (beschleunigte Materialsuche mittels maschinellen Lernens; bedeutsam für funktionelle Materialien, Energie-Materialien oder MAX-Phasen und MXenen)
  • Molekulare Mechanismen von Flammschutzmitteln (multiskalig (10-10 bis 100): molekulare Wechselwirkungen - Brandverhalten von Werkstoffen; interdisziplinär - Chemie, Polymeranalytik/-technik, Brandingenieurwesen; Online-Analytik, Imaging Methoden; Wirkmechanismen während der Pyrolyse und in der Flamme)

Bewerbungsberechtigt sind herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, deren Promotion 2 bis 5 Jahren zurückliegt und die über internationale Forschungserfahrung verfügen.

Weitere Informationen sowie die aktuelle Ausschreibung finden Sie unter www.bam.de/nachwuchsgruppen