03.04.2020
Versuch zur anschaulichen Darstellung der brandfördernden Eigenschaften von Sauerstoff

Versuch zur anschaulichen Darstellung der brandfördernden Eigenschaften von Sauerstoff

Quelle: BAM

Das Coronavirus (SARS-CoV-2) stellt Krankenhäuser und andere medizinische Einrichtungen vor vielfältige Herausforderungen bei der Behandlung von Verdachtsfällen und Erkrankten. In diesem Zusammenhang möchten wir auf den sicheren Umgang mit Sauerstoff hinweisen.

Grundsätzlich ist Sauerstoff selbst nicht brennbar, er ermöglicht und fördert aber die Verbrennung. Eine mögliche Gefahr besteht darin, dass Materialien, die in Luft nicht brennbar sind, in Sauerstoff brennen und zum Teil zu heftigen Verbrennungsreaktionen führen können. Daher müssen alle mit Sauerstoff verwendeten Materialien und Armaturen sicherheitstechnisch geeignet sein. Das betrifft u.a. Dichtungsmaterialien in Sauerstoff-Beatmungsgeräten, Schlauchsysteme und Masken. Auch Sauerstoff-Anlagenteile wie z.B. Druckminderer oder Ventile müssen für die Betriebsbedingungen sicherheitstechnisch geeignet sein. Zudem kann es bei bestimmten Desinfektionsmitteln bei einer Reaktion mit Sauerstoff zu einer Selbstentzündung kommen.

Die BAM hat hier für Hersteller*innen und Anwender*innen wichtige Hinweise zum sicheren Umgang mit Sauerstoff sowie Ansprechpartner für Fragen zusammengestellt.