Position

Studentische Hilfskraft (m/w/d) der Studienfachrichtung Informatik, Medieninformatik, Webentwicklung oder vergleichbar

Bewerbungsfrist

04.08.2021

Kennziffer

160/21-S.3

Beschäftigungsumfang

Teilzeit / 40 Monatsstunden

Gewünschter Besetzungstermin

01.08.2021

Vergütung

Bezahlung nach Stundensatz für studentische Hilfskräfte

Befristung

Befristet / 6 Monate

Ort

Berlin Steglitz

Unter den Eichen 87
12205 Berlin

Referat S.3 - eScience



Gesucht wird zur Verstärkung unseres Teams im Referat „eScience“ in Berlin-Steglitz zum nächstmöglichen Termin eine

Studentische Hilfskraft (m/w/d) der Studienfachrichtung Informatik, Medieninformatik, Webentwicklung oder vergleichbar

40 Stunden/Monat
Zeitvertrag für 6 Monate befristet
Stundenvergütung 12,68 Euro

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) ist eine wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde mit Sitz in Berlin. Als Ressortforschungseinrichtung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie forschen, prüfen und beraten wir zum Schutz von Menschen, Umwelt und Sachgütern. Im Fokus unserer Tätigkeiten in der Materialwissenschaft, der Werkstofftechnik und der Chemie steht dabei die technische Sicherheit von Produkten und Prozessen.

Die Digitalisierung der Materialwissenschaften birgt vielseitige Möglichkeiten zur Optimierung von Fertigungsprozessen und Prüfverfahren. Insbesondere Methoden des Datenmanagements und der Ontologie-basierten Beschreibung von materialwissenschaftlichen Prozessen zeigen hier großes Potential, z. B. bei der Beschreibung von Materialeigenschaften oder der Optimierung von Prozessparametern. Die BAM möchte hier eine Kernkompetenz entwickeln, um den Anforderungen einer zukunftsorientierten und nachhaltigen Gesellschaft auch weiterhin gerecht zu werden.
Innerhalb des Kooperationsprojekts „Materials open Lab (Mat-o-Lab)“ im BAM- und Fraunhofer-Verbund Materials entwickeln Sie in einem Community-getriebenen Ansatz die Grundlagen zur Digitalisierung Materialien, Werkstoffen und Bauteilen entlang des gesamten Lebenszyklus. Dafür werden für die übergeordneten digitalen Fragen an konkreten Materialbeispielen (Pilot Cases) innovative, allgemein anwendbare und praktisch gut handhabbare Lösungen ausgearbeitet und für den praktischen Einsatz zur Verfügung gestellt.
Mat-o-Lab steht außerdem für eine neue, offene und agile Zusammenarbeit zwischen den Instituten des Fraunhofer-Verbunds MATERIALS, der BAM und interessierten Partnern aus der Wirtschaft.
Sie werden Teil eines interdisziplinären Umfelds, das vielfältige Möglichkeiten bietet, zukunftsorientiert an der Schnittstelle von Werkstofftechnik, Materialwissenschaften und Informatik zu arbeiten.

Ihre Aufgaben:

  • Aufbereitung und Visualisierung von Daten aus dem Bereich der materialwissenschaftlichen Forschung und Prüfung
  • Entwicklung von Web-basierten Frontend-Applikationen
  • Integration der entwickelten Methoden in bestehende Pipelines
  • Dokumentation der Methoden bzw. des Quelltextes
  • Unterstützung bei weiteren Aufgaben im Bereich des Forschungsdatenmanagements bzw. der Data Science

Ihre Qualifikationen:

  • Student*in o. g. Studiengänge, vorzugsweise mit Bachelorabschluss
  • Sehr gute Programmierkenntnisse in relevanten Sprachen wie Python oder JavaScript (node.js)
  • Erfahrung mit Web-Entwicklung bzw. entsprechenden Frameworks (z. B. Django, Flask, oder Express.js) und gute Kenntnisse in HTML, CSS bzw. JavaScript
  • Erfahrungen mit Vue.js, React oder Angular sind wünschenswert
  • Vorteilhaft sind Kenntnisse im Bereich des User Experience (UX) Design
  • Wünschenswert ist Erfahrung mit kollaborativen Softwareprojekten unter Verwendung von Versionskontrollsystemen (z. B. Git)
  • Interesse an Materialwissenschaften und anderen ingenieur- bzw. natur-wissenschaftlichen Fachgebieten
  • Sehr gute adressatengerechte mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in Englisch
  • Gute adressatengerechte mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch
  • Gewissenhafte und selbständige Arbeitsweise

Unsere Leistungen:

  • Interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
  • Arbeit in nationalen und internationalen Netzwerken mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen
  • Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Flexible Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten

Sie sind an einer deutschen Hochschule/Universität für den Beschäftigungszeitraum immatrikuliert.
Die maximale Arbeitszeit mit Nebenjob beträgt 80 Monatsstunden.

Ihre Bewerbung:

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Bewerbungsmanagementsystem bis zum 04.08.2021. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung zur Kennziffer 160/21-S.3 auch per Post an folgende Anschrift senden:

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Referat Z.3 - Personal
Unter den Eichen 87
12205 Berlin
www.bam.de

Fachliche Fragen zu dieser Position beantworten Ihnen gerne Herr Dr. Muth unter der Telefonnummer +49 30 8104-1943 bzw. per E-Mail unter thilo.muth@bam.de oder Herr Dr. Philipp Benner unter der Telefonnummer +49 30 8104-3647 bzw. per E-Mail unter philpp.benner@bam.de.

Die BAM verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Darüber hinaus unterstützt die BAM die Eingliederung schwerbehinderter Menschen und begrüßt daher ausdrücklich auch deren Bewerbungen. Hinsichtlich der Erfüllung der Ausschreibungsvoraussetzungen erfolgt eine individuelle Betrachtung der Bewerbungsunterlagen. Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die ausgeschriebene Stelle setzt ein geringes Maß an körperlicher Eignung voraus.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt:

150 Jahre BAM – Wissenschaft mit Wirkung. Feiern Sie mit uns: https://150.bam.de

Abonnieren Sie unseren Newsletter: https://150.bam.de/newsletter

Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/BAMResearch