Position

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) der Fachrichtung Physikalische Ingenieurwissenschaft, Werkstoffwissenschaft o. vglb.

Bewerbungsfrist

15. Mai 2020

Kennziffer

71/20-3.4

Beschäftigungsumfang

Vollzeit

Gewünschter Besetzungstermin

01.05.2020

Vergütung

E 13 TVöD

Befristung

Befristet / 31.03.2023

Ort

Berlin Steglitz

Unter den Eichen 87
12205 Berlin

Fachbereich 3.4 - Sicherheit von Lagerbehältern



Gesucht wird zur Verstärkung unseres Teams im Fachbereich „Sicherheit von Lagerbehältern“ in Berlin-Steglitz zum nächst möglichen Termin ein*e

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) der Fachrichtung Physikalische Ingenieurwissenschaft, Werkstoffwissenschaft o. vglb.

Entgeltgruppe 13 TVöD
Zeitvertrag bis zum 30. April 2023
Vollzeit/teilzeitgeeignet

Die Möglichkeit der Promotion ist gegeben.

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) ist eine wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde mit Sitz in Berlin. Als Ressortforschungseinrichtung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie forschen, prüfen und beraten wir zum Schutz von Menschen, Umwelt und Sachgütern. Im Fokus unserer Tätigkeiten in der Materialwissenschaft, der Werkstofftechnik und der Chemie steht dabei die technische Sicherheit von Produkten und Prozessen.

Werden Sie Teil unseres Teams von engagierten Mitarbeitenden!

Ihre Aufgaben:

<div>Das Aufgabengebiet umfasst die Entwicklung eines schädigungsmechanischen Berechnungsansatzes zur Beschreibung des Festigkeitsverhaltens von Brennstabhüllrohren unter den Bedingungen der langfristigen trockenen Zwischenlagerung im Rahmen des European Joint Programme on Radioactive Waste Management (EURAD).

Zu den Tätigkeiten gehören insbes. die Entwicklung von Materialmodellen und die Durchführung numerischer Simulationen zur schädigungsmechanischen Versagensanalyse von Brennstabhüllrohren anhand des Ring Compression Tests in Verbindung mit der Auswertung experimenteller Daten.</div>

Ihre Qualifikationen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/ Master) der Fachrichtung Physikalische Ingenieurwissenschaft, Werkstoffwissenschaft o. vglb.
  • Ausgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen in der Kontinuumsmechanik und der Nutzung von FEM-Anwendungen
  • Sehr gute Kenntnisse in der (numerischen) Schädigungsmechanik und/ oder Bruchmechanik
  • Gute Kenntnisse und Erfahrungen bei der Materialmodellierung
  • Umfangreiche Erfahrungen bei der Datenanalyse
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift<strong></strong><u></u><sub></sub><sup></sup><del></del>
  • Strukturierte und selbstständige Arbeitsweise sowie ausgeprägte Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft

Unsere Leistungen:

  • Interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
  • Arbeit in nationalen und internationalen Netzwerken mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen
  • Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Flexible Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten


Ihre Bewerbung:

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Bewerbungsmanagementsystem bis zum 15. Mai 2020. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung zur Kennziffer 71/20-3.4 auch per Post an folgende Anschrift senden:

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Referat Z.3 - Personal
Unter den Eichen 87
12205 Berlin
www.bam.de

Fachliche Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne Herr Dr. Zencker unter der Telefonnummer +49 30 8104-1343 bzw. per E-Mail unter Uwe.Zencker@bam.de.

Die BAM verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.