Abhängig vom Beanspruchungsprofil müssen oberflächenmodifizierte Materialien, Komponenten sowie Mikro- und Makro-Systeme in der Praxis sicher und zuverlässig funktionieren.

Mit Ausnahme der mechanischen Integrität ist bei einer Vielzahl von Produkten die eigentliche Funktion in Form von Multi-Material-Systemen – zum Beispiel als Schichtsystem – auf der Oberfläche integriert, die komplexen Beanspruchungsszenarien standhalten müssen. Zudem sind Oberflächen vor Degradation zu schützen beziehungsweise mit Sicherheitsmerkmalen auszurüsten. Funktionelle und Schutzschichten, Defekte und Schädigungen sind auf der Mikro- und Nanoskala zu charakterisieren.

Zur Lösung dieser Aufgaben widmet sich der Fachbereich Oberflächenmodifizierung und Oberflächenmesstechnik sowohl präparativen als auch messtechnischen Fragestellungen. Dabei geht es um die Anwendung und Weiterentwicklung von Schicht- und Oberflächendesigns im Bereich der Qualitätssicherung, Normung und Schadensanalyse.

Dr. rer. nat. Uwe Beck, Leiter Fachbereich Oberflächenmodifizierung und -messtechnik der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

Kontakt Dr. rer. nat. Uwe Beck

Leiter Fachbereich 6.7

Zweiggelände Fabeckstraße

Telefon: +49 30 8104-1821