Die Funktion von Materialien wird durch Eigenschaften und Prozesse auf der molekularen Ebene gesteuert. Ein grundlegendes Verständnis der Struktur-Eigenschafts-Beziehungen und ihrer Entwicklung während des Lebenszyklus von Materialien ist der Schlüssel für die Entwicklung von technischen Innovationen und Lösungen für die großen Herausforderungen der Nachhaltigkeit. Neben dem Bedarf an Erforschung neuer Materialien muss für eine breite gesellschaftliche Akzeptanz neuer Technologien, die Sicherheit, sowohl im Sinne der Werkstoffeigenschaften als auch der Prozessführung geprüft und gewährleistet sein. Die ständig wachsende Leistungsfähigkeit digitaler Werkzeuge für Simulation und datengesteuerte Materialwissenschaft ermöglicht eine zielgerichtetere Materialentwicklung für den zuverlässigen Einsatz funktionaler Werkstoffe und leistungsfähiger Komponenten. Digitale Zwillinge beschleunigen die Materialentwicklung, die Materialprüfung und Lebenszyklusbewertung erheblich

Der neu gegründete Fachbereich Materialinformatik ist in die digitale Materialforschungsinitiative der BAM integriert und konzentriert sich auf computergestütztes Materialdesign und Materialprüfung auf der Meso- und Nanoskala. In Zusammenarbeit mit der Abteilung Werkstofftechnik und der Abteilung Komponentensicherheit wird die gesamte Längenskala abgedeckt. Validierungsstudien zu den Simulationen werden von den experimentellen Gruppen an der BAM und unseren Netzwerkpartnern unterstützt.

Dr. rer. nat. Franziska Emmerling, Leiterin Fachbereich Strukturanalytik der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

Kontakt Priv.-Doz. Dr. rer. nat. habil. Franziska Emmerling

Leiterin (m.d.W.d.G.b.) Fachbereich 6.4

Zweiggelände Adlershof

Telefon +49 30 8104-1133