Der Fachbereich Grenzflächenprozesse und Korrosion befasst sich mit der Untersuchung von Grenzflächenprozessen und der Entwicklung neuartiger Methoden zur Oberflächenstrukturierung und -funktionalisierung. Die makroskopischen Eigenschaften und das Verhalten von Materialien werden durch die Prozesse an der Grenzfläche zwischen Material und Umwelt bestimmt. Das Verständnis, wie Prozesse ablaufen und wie sie auf molekularer Ebene beeinflusst werden können, gibt uns die notwendigen Informationen und Werkzeuge, um Materialeigenschaften für eine spezifische Anwendung maßzuschneidern.

Wir wenden in situ mikroskopische und spektroskopische Techniken in Verbindung mit der Elektrochemie an, um die Degradation von Energiematerialien sowie die Korrosionsmechanismen von technischen Leichtbaulegierungen zu untersuchen und mikrobiologisch beeinflusste Korrosionsprozesse zu analysieren. Dieses mechanistische Wissen nutzen wir in der Entwicklung laserbasierter Techniken zur Mikro- und Nanostrukturierung von Oberflächen und neuartiger Dünnfilmbeschichtungssysteme für den Korrosionsschutz und Anti-Fouling-Anwendungen.

Ultrakurze Laserpulse bieten die Möglichkeit, Nanostrukturen mit Strukturbreiten unterhalb der Beugungsgrenze der traditionellen optischen Technologie zu etablieren. Dadurch können Oberflächen für spezifische Funktionen gestaltet und an die Bedürfnisse verschiedener technischer und biomedizinischer Anwendungen angepasst werden. Diese Technik bietet eine bemerkenswert hohe Flexibilität hinsichtlich der erreichbaren Geometrie und der Materialauswahl. Unser Prozess-Know-how nutzen wir auch für die Beurteilung von Sicherheitsrisiken von Laser-Oberflächenbehandlungstechnologien, in der Prozess-Standardisierung sowie für die Beratung der Industrie und der regulatorischen Institutionen.

Da technische Komponenten im Betrieb gekoppelten Belastungen ausgesetzt sind, konzentrieren wir unsere Anstrengungen auf die Entwicklung von Prüfverfahren, die diese Szenarien simulieren. Durch die direkte Kopplung einer Zugprüfmaschine mit diversen elektrochemischen und mikroskopischen Techniken untersuchen wir die Beständigkeit von Materialien unter gekoppelter mechanischer (statisch/dynamisch) und korrosiver Beanspruchung auf verschiedenen Längenskalen von Zentimetern bis hinunter zu Nanometern.

Dr.-Ing. Özlem Özcan, Fachbereich Grenzflächenprozesse und Korrosion

Kontakt Dr.-Ing. Öz­lem Öz­can Sandikcioglu

Leiterin Fachbereich 6.2

Stammgelände

Telefon +49 30 8104-1602