Menschen und Elemente

An der BAM sind wir in unserem Element: So vielfältig wie unsere Aufgaben und Fachdisziplinen - so vielfältig sind auch die Menschen, die hier arbeiten.

Quelle: BAM

An der BAM arbeiten über 1.600 Menschen – Menschen aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen, aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen, mit verschiedenen Sprachen und Bedürfnissen. Vielfalt am Arbeitsplatz und eine offene Willkommenskultur sind wichtige Voraussetzungen für eine exzellente Forschung.

Die BAM hat die Charta der Vielfalt unterzeichnet und bekräftigt damit ihr Engagement für Diversity. Die Charta der Vielfalt ist eine Initiative der Bundesregierung unter Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Förderung von Vielfalt (Diversity) in deutschen Unternehmen und Institutionen. Mit dem Beitritt zur Charta verpflichtet sich die BAM, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität frei von Vorurteilen miteinander arbeiten können.

Inklusionsarbeit an der BAM heißt konkrete Umsetzung einer uneingeschränkten Teilhabe. Das reicht von der Teilnahme schwerbehinderter Bewerberinnen und Bewerber bei gleicher Eignung am Bewerbungsgespräch bis zur Barrierefreiheit bei der Gestaltung von Laboren, Büros oder Einführung von Software.

Um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Thema stärker zu sensibilisieren und Benachteiligungen zu verhindern, hat die BAM eine Antidiskriminierungsstelle eingerichtet. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich hier grundlegend über das Thema Diversity informieren, persönlich und vertraulich beraten lassen und im Diskriminierungsfall Beschwerde einreichen.