Nahaufnahme von Prüfkörpern aus Kunststoff

Kunststoff-Modellprüfkörper: Diese werden eigens für die BAM hergestellt, um ideale Laborbedingungen zu schaffen.

Quelle: BAM/Thomas Köhler

Innovative Produkte und Materialien können neue, umweltfremde Stoffe freisetzen.

Jeder dieser Stoffe bringt erwünschte und unerwünschte Wirkungen mit sich. Mit zeitraffenden experimentellen Prüfverfahren können wir die langfristigen Umweltfolgen innovativer Produkte vorhersagen, noch bevor diese in der Umwelt wirklich eintreffen.

Bei der Entwicklung dieser Prüfverfahren schöpfen wir aus unseren Kenntnissen der chemischen, physikalischen und biologischen Referenzfaktoren, die eine Schlüsselrolle bei der Beanspruchung in Grundwasser, Boden und Luft spielen. Die Risikominimierung beim Inverkehrbringen neuer Materialien kann auf diesen Prüfverfahren und deren Ergebnissen aufbauen.