Offshore-Windenergieanlage

Offshore-Windenergieanlagen stoßen in neue Größendimensionen vor. Die BAM forscht zu ihrem sicheren Betrieb.

Quelle: IStock

Windenergie: Sichere Anlagen, die Wind und Wetter trotzen

Unter den erneuerbaren Energien kommt der Windenergie eine entscheidende Rolle zu, damit Deutschland sein Ziel der Klimaneutralität bis 2045 erreicht. Damit sind neue Herausforderungen verbunden: Die Offshore-Anlagen der neuesten Generation stoßen in eine neue Größendimension vor: Sie erreichen Höhen von bis zu 260 Metern, allein die Rotorblätter besitzen eine größere Spannweite als ein Großraumjet. Das stellt besondere Anforderungen an das Material, das Stürmen, Wellengang, Strömungen und Salzwasser standhalten muss.

Die BAM forscht bereits seit zwei Jahrzehnten umfassend zur Sicherheit von Windenergieanlagen. Damit unterstützen wir die Energiewende der Bundesregierung.

Im Fokus unserer Arbeit stehen dabei die mechanisch beanspruchten Bauteile wie Rotorblätter, Tragstrukturen und Gründungen. Mit einer einzigartigen Infrastruktur für Großbauteilprüfungen können sie für auf Festigkeit, Ermüdung und Dauerhaftigkeit getestet werden.

Darüber hinaus forscht die BAM zur Verwendung innovativer Leichtbaumaterialien und höherfester Stähle zur Optimierung der Schweißtechniken an Windenergieanlagen, die zugleich das Potenzial haben, beim Material CO2 einzusparen.

Forschung zum Anlagenmonitoring durch sensorbasierte Messtechnik und innovative ZfP-Anwendungen wie passive Thermografie ergänzen das Portfolio. Sie machen die BAM für Industrie und Wissenschaft zu einer starken Partnerin im Bereich Windenergie.

Unsere Leistungen und Kompetenzen

  • Mechanische Tests mittels spezieller Großprüfanlagen
  • Ermüdungsprüfungen für Großbauteile
  • Simulation von Installationsvorgängen
  • Leichtbau mit hochfesten Stählen zur Optimierung der Bauteilbeanspruchungen
  • Entwicklung automatisierter Fertigungskonzepte von Gründungsstrukturen – Digitalisierung der Fertigungs- und Prüfkette
  • Steigerung der Wirtschaftlichkeit und Sicherheit durch reproduzierbare Fertigungskonzepte
  • Konzepte zur generativen Fertigung hochfester Bauteile
  • Schadensanalyse
  • Entwicklung von Reparaturkonzepten
  • Structural Health Monitoring
  • Inspektionsplanung und digitale Datenmodelllierung
  • Lebensdauerverlängerungskonzepte

Projekte

Forschungsprojekte der BAM zum Thema Energie und weiteren Themen finden Sie in der
Datenbank ReSEARCH BAM

Publikationen

Datenbank PUBLICA

Weitere Informationen