16.07.2018

Die BAM entwickelt eine breite Palette an Methoden, Erkennungsstrukturen und Geräten zur chemischen Charakterisierung von Stoffen, Stoffgemischen und Proben aus ganz unterschiedlichen Anwendungsfeldern. Im Bereich Chemische Zusammensetzung und Spurenanalytik beraten wir zu allen Fragen der Zuverlässigkeit chemischer Analysenverfahren sowie zur Qualitätssicherung und -kontrolle in chemisch-analytischen Laboratorien.

Um die Richtigkeit und Vergleichbarkeit von Messungen zu gewährleisten, werden an der BAM oft in Kooperation mit Industriegremien Referenzverfahren und -materialien entwickelt. Eine zuverlässige Umwelt- und Lebensmittelanalytik trägt maßgeblich zur Förderung von Schutz und Vertrauen der Verbraucher sowie zur sicheren und zuverlässigen Überwachung von Grenzwerten bei.

Mit modernen Massenspektrometern kommen wir Nanoteilchen auf die Spur und erarbeiten Grundlagen für die Diagnostik. Wir können mit dem Elementmikroskop einzelne Elemente in biologischen Zellen orten und analysieren. Für die Charakterisierung von Reinststoffen als primäre Kalibriersubstanzen mit einer sehr hohen Genauigkeit entwickeln wir Bestimmungsmethoden für metallische und nichtmetallische Spurenverunreinigungen. Die Isotopenanalyse dient zum Beispiel als Nachweis für die regionale Herkunft von Lebensmitteln. Um Nachhaltigkeit auch bei chemischen Prozessen zu etablieren, werden die Möglichkeiten der lösungsmittelfreien Verfahren der Mechanochemie untersucht. Die BAM ist maßgeblich an der Normung und Standardisierung von Analyseverfahren beteiligt.