Weltweite Standards für Sicherheit

Sicherheit in Technik und Chemie ist für den Wirtschaftsstandort Deutschland und für Produkte „Made in Germany“ von höchster Relevanz. Die BAM setzt weltweite Standards für Sicherheit. Im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags übernimmt sie Aufgaben im Bereich der Zulassung und Konformitätsbewertung.

Bei der Konformitätsbewertung wird die Erfüllung festgelegter Anforderungen an Produkte und Dienstleistungen geprüft und bescheinigt. Dieser Teil der Qualitätsinfrastruktur wird auch stark von der technischen Harmonisierung des europäischen Binnenmarktes bestimmt. Konformitätsbestätigungen wie Prüfberichte und Zertifikate können Voraussetzung für das Inverkehrbringen eines Produktes sein.

Akkreditierung und Zertifizierung

Die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) prüft regelmäßig und unabhängig die Kompetenz der BAM als Konformitätsbewertungsstelle. Dabei überwacht sie im Besonderen das Qualitätsmanagementsystem und die Kompetenz des eingesetzten Personals.

EU-Notifizierung

Die BAM ist in der EU als Benannte Stelle mit der Kennnummer 0589 im Rahmen von EU-Richtlinien tätig und führt Zulassungen und Konformitätsbewertungen in folgenden Produktbereichen durch:

  • Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen
  • Explosivstoffe für zivile Zwecke
  • Pyrotechnische Gegenstände
  • Ortsbewegliche Druckgeräte
  • Bauprodukte

Detaillierte Informationen sowie Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen finden Sie im Infoflyer der BAM-Zertifizierungsstelle, BZS (PDF)

Amtliche Mitteilungen

Die BAM veröffentlicht ihre Zulassungen, Genehmigungen und andere Verwaltungsakte sowie Zertifizierungen aufgrund von EU-Richtlinien. Dies erfolgt durch Veröffentlichung im Amts- und Mitteilungsblatt.

Konformitätsbewertungen und Zulassungen

Weitere Informationen zu den folgenden Themen rund um Konformitätsbewertungen und Zulassungen finden Sie auch im Fachportal Technische Sicherheit.

Gefahrgutumschließung (Gefahrgutrecht)

Die Aufgabe der BAM ist die Zulassung von Verpackungen einschließlich Großpackmittel (IBC) und Großverpackungen zur Beförderung gefährlicher Güter.

Explosivstoffe und Pyrotechnik (Sprengstoffrecht)

Die BAM führt EU-Konformitätsverfahren für Explosivstoffe und Pyrotechnik durch. Darüber hinaus ist sie Zulassungsbehörde für Sprengzubehör nach dem Sprengstoffgesetz.

Explosionsgefährliche Stoffe der chemischen Industrie (Sprengstoffrecht)

Die BAM ist gemäß § 2 SprengG zuständig für die Feststellung der Explosionsgefährlichkeit und die Zuordnung von sonstigen explosionsgefährlichen Stoffen zu einer Stoffgruppe gemäß Anlage II des SprengG sowie gemäß § 4 der 2. SprengV für deren Zuordnung zu einer Lagergruppe.

Pyrotechnische Munition (Beschussgesetz)

Zum Aufgabenbereich der BAM zählt auch die Zulassung von pyrotechnischer Munition nach dem Beschussgesetz und die Genehmigung von Verbringensvorgängen für Explosivstoffe.

Deponieabdichtungen (Kreislaufwirtschafts- und Abfallrecht)

Die BAM ist zuständig für die Prüfung und Zulassung von Geokunststoffen, Polymeren und Dichtungskontrollsystemen für die Anwendung in Basis- und Oberflächenabdichtungen von Deponien auf der Basis eigener Untersuchungen und von Ergebnissen akkreditierter Stellen.

Organische Peroxide (Gefahrstoffverordnung)

Die BAM ordnet organische Peroxide gemäß § 11 GefStoffV und Anhang I Nr. 2.3 sowie der BGV B4 "Organische Peroxide" Gefahrgruppen zu.