Beginn

25.03.2020 09:00 Uhr

Ende

25.03.2020 16:30 Uhr

Veranstaltungsort

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung Haus 5, Ludwig-Erhard-Saal
Unter den Eichen 87
12205 Berlin

Veranstalter

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Umweltbundesamt

Stammgelände Unter den Eichen

Stammgelände Unter den Eichen

Quelle: BAM

Mikroplastikanalytik für die Praxis: Stand und Perspektiven

mit Beteiligung des Umweltbundesamtes (UBA)

Ziele dieses Workshops sind:

  • die konzentrierte Darstellung der aktuellen Sachlage
  • Vorstellung des nationalen, europäischen und internationalen Forschungsstandes bezüglich der Analytik (Probennahme, Probenaufbereitung und Detektion) von Mikroplastik
  • Zusammenfassung der rechtlichen Anforderungen und fachlichen Grundlagen sowie der aktuelle Stand der korrespondierenden Normungsaktivitäten und Referenzmaterialien

Hintergrund und Ansatz des Workshops

Öffentliche als auch fachtechnische Diskussion zu Mikroplastik (Partikel 1 – 1.000 μm) in verschieden Umweltmedien und Lebensmittel sind allgegenwärtig – dies nicht nur in den Medien, sondern auch im politischen Raum. Es besteht auf Europäischer Ebene (Plastik Strategie) als auch internationaler Ebene (Plastik Konvention, Plastik Allianz) ein breiter Konsens, dass eine systematische Erfassung und eine deutliche Verringerung des (Mikro-)plastikeintrages in die Umwelt stattfinden muss. Jedoch existieren aktuell keine einheitlichen, harmonisierten analytischen Herangehensweisen für eine notwendige Erfassung des Istzustandes oder zu möglichen Wirkungen solcher Partikel. In den zuständigen internationalen und europäischen Normungsgremien wurden dazu bereits entsprechende Projekte angestoßen.

Programm

09:00 – 09:30 UhrAnmeldung und Begrüßungskaffee
09:30 - 09:45 Uhr

Begrüßung und Vorstellung von Eurolab-Deutschland

Dr.-Ing. Michael Nitsche, EUROLAB-D / Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM)

09:45 - 10:00 Uhr

Einführung

Dr. Bernd Ahlsdorf, Geschäftsführung

10:00 - 10:20 Uhr

Anforderungen an Untersuchungsverfahren für Monitoring und rechtliche Anforderungen im Umweltschutz

Nathan Obermair, Umweltbundesamt Berlin (UBA)

10:20 - 10:40 Uhr

Das Thema Mikroplastik für die Kunststoff-Industrie

Dr. Rüdiger Baunemann, PlasticsEurope Deutschland e. V.

10:40 - 11:00 UhrDiskussion
11:00 – 13:30 UhrKaffeepause
11:30 – 11:50 Uhr

Probennahme von Mikroplastik in verschiedenen Umweltkompartimenten

Claus G. Bannick, UBA

12:10 – 12:30 Uhr

Detektionsverfahren von Mikroplastik: Bestimmung von Partikelgrößenverteilungen

Dr. Ulrike Braun, BAM

12:30 - 13:00 UhrDiskussion
13:00 - 14:00 UhrMittagsimbiss
14:00 – 14:20 Uhr

Ökotoxikologische Aspekte zu Mikroplastik

Stefanie Krais und Rita Triebskorn, Universität Tübingen

14:20 - 14:40 Uhr

Harmonisierung und Standardisierung von Untersuchungsverfahren zur Mikroplastik Untersuchung im internationalen und europäischen Kontext

Stefanie Bierwirth, Deutsches Institut für Normung e. V. (DIN)

14:40 - 15:00 Uhr

Mikroplastik Referenzmaterialien und erste Vergleichsuntersuchungen

Dr. Korinna Altmann, BAM

15:00 - 15:10 UhrDiskussion
15:10 – 15:30 Uhr

Abschlussdiskussion und Zusammenfassung

Dr. Bernd Ahlsdorf, Claus Bannick, Dr. Ulrike Braun

15:30 - 16:30 UhrStehkaffee mit Austausch


Kosten und Anmeldung

Kostenbeitrag: 110 Euro

Anmeldung bitte per E-Mail oder Fax über unten angehängtes Anmeldeformular bis zum 18.03.2020.

Die Rechnung gilt als Anmeldebestätigung.