Beginn

08.11.2019 10:00 Uhr

Ende

08.11.2019 16:00 Uhr

Veranstaltungsort

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung Zweiggelände Adlershof, Haus 8.05, Raum 202
Richard-Willstätter-Straße 11
12489 Berlin

Veranstalter

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung Verband der Materialprüfungsanstalten e.V. und Verband deutscher Untersuchungslaboratorien e.V.

Zweiggelände Adlershof

Zweiggelände Adlershof

Quelle: BAM

Anforderungen an Bauprodukte – Umweltrelevante Aspekte sowie die gesamtheitliche Bewertung

Ziele dieses Workshops sind:

  • Information und Austausch von Beteiligten und Betroffenen
    (Hersteller von Bauprodukten, die aus der DIBt-BRL heraus gefallen sind, Industrievertreter, Verbände, Laborvertreter, Mitglieder von EUROLAB-D)
  • Identifikation von Problemen und daraus resultierenden Handlungsfeldern
    (z.B. Regelungslücke bei der Zulassung von Bauprodukten)
  • Finden einer Arbeitsgruppe, die im Nachgang gebildet werden kann und die sich den Handlungsfeldern annimmt

Programm

09:00 – 10:00 Uhr Anmeldung und Begrüßungskaffee
10:00 – 10:40 Uhr Begrüßung
Dr.-Ing. Michael Nitsche, Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung, Leiter der Abteilung Qualitätsinfrastruktur, Vorsitzender von EUROLAB-D
Begrüßung sowie Vorstellung von EUROLAB-D
Dr. Bernd Ahlsdorf, UCL Umwelt Control Labor GmbH, Geschäftsführung
Einführung und Zielstellung
Dr.-Ing. Gerald Aengenheyster, SKZ - Testing GmbH, Geschäftsführer
Moderation
10:40 – 12:30 UhrAktueller Stand
Dr. Oliver Jann, Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung, Leiter des Fachbereiches Materialien und Luftschadstoffe
Stand der Technik der Emissionsmessungen für das Umweltkompartiment Luft
Dr. Astrid Gräff, Deutsches Institut für Bautechnik, Leiterin des Referats Gesundheitsschutz,
Innenraumhygiene, Bauchemie
Gesundheitsschutz im Bauordnungsrecht - Überblick zu aktuellen Regelungen, derzeitige Situation
Dr. Ana Maria Scutaru, Umweltbundesamt, Geschäftsstelle AgBB sowie Fachgebiet II1.3 „Innenraumhygiene, gesundheitsbezogene Umweltbelastungen“
Das Bewertungsschema AgBB und die gesundheitliche Bewertung der Emissionen aus Bauprodukten
Frau Outi Ilvonen, Umweltbundesamt Fachgebiet III 1.4 Stoffbezogene Produktfragen
Gesundheitsverträgliche Bauprodukte erkennen − Ziele, Lösungswege, Herausforderungen
12:30 – 13:30 UhrMittagsimbiss
13:30 – 14:30 UhrAuswirkungen in der Praxis
Dr.-Ing. Wilfried Hinrichs, Materialprüfanstalt für das Bauwesen Braunschweig, Leiter der Zertifizierungsstelle
Zertifikate als technische Dokumente für freiwillige Leistungsangaben
Andreas Hübner, Casea Gips GmbH, Geschäftsführer
Best Practice aus Sicht eines Bauprodukteherstellers
Prof. Dipl.-Kfm. Kai Kummert, Beuth Hochschule für Technik Berlin, Dekan, Fachbereich IV – Architektur und Gebäudetechnik
Informationslücken bei Architekten / Ingenieuren und Immobilienunternehmen auf dem Gebiet des gesunden Bauens
14:30 – 15:30 UhrThementische Diskussionsforen (Weltkaffee)
Identifizieren der Problemfelder und Erarbeiten der Lösungsmöglichkeiten sowie Arbeitsaufträge an die zu gründende EUROLAB-Arbeitsgruppe
15:30 – 16:00 UhrFokussierung und Ausblick
Dr.-Ing. Gerald Aengenheyster, Dr. Bernd Ahlsdorf


Kosten und Anmeldung

Kostenbeitrag: 110 Euro

Anmeldung bitte per E-Mail oder Fax über unten angehängtes Anmeldeformular bis zum 25.10.2019.

Bitte beachten Sie die auf 50 Personen begrenzte Teilnehmerzahl. Die Rechnung gilt als Anmeldebestätigung.