Position

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in einer natur- oder ingenieurswissenschaftlichen Fachrichtung

Bewerbungsfrist

03.01.2018

Kennziffer

271/17-4.4

Vergütung

TVöD

Befristung

befristet

Ort


Richard-Willstätter-Straße 11
12489 Berlin

Fachbereich „Thermochemische Reststoffbehandlung und Wertstoffrückgewinnung“

Zur Verstärkung unseres Teams im Fachbereich „Thermochemische Reststoffbehandlung und Wertstoffrückgewinnung“ in Berlin-Adlershof
suchen wir ab sofort eine/n

wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in
einer natur- oder ingenieurswissenschaftlichen Fachrichtung

Entgeltgruppe 13 TVöD
Zeitvertrag bis zum 31. Oktober 2020
Vollzeit/teilzeitgeeignet

Werden Sie Teil unseres Teams von engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern!

Ihre Aufgaben:

- Wissenschaftliche Bearbeitung des Forschungsprojekts in enger Kooperation mit den Projekt-partnern in Australien, Brasilien und Deutschland (es sind entsprechend Auslandsreisen vorgesehen)
- Durchführung thermochemischer Experimente im Labormaßstab und im kleintechnischen Maßstab, sowie Betreuung von Demonstrationsversuchen mit einem Industriepartner
- Experimentelle Untersuchungen mit der DGT-Methode („diffusive gradients in thin films“) zur Abschätzung des zeitlichen Verlaufs der Nährstofffreisetzung
- Durchführung der erforderlichen Element- und Strukturanalytik (ICP-OES, ICP-MS, XRF, XRD)
- Präsentation der Ergebnisse auf Konferenzen und Publikation in wissenschaftlichen Zeitschriften

Ihre Qualifikationen:

- Abgeschlossenes natur- oder ingenieurswissenschaftliches Studium (Chemie, Technischer Umweltschutz oder vergleichbare Studienrichtungen)
- Interesse und eventuell Vorkenntnisse im Bereich thermischer Verfahren und Düngemittel
- Sehr gute Englischkenntnisse
- Spaß an der Arbeit in einem interdisziplinären Konsortium mit „Blick über den Tellerrand“

Unsere Leistungen:

- Interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
- Arbeit in nationalen und internationalen Netzwerken mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen
- Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
- Chancengleichheit

Ihre Bewerbung:
Eine Bewerbung per E-Mail ist erwünscht. Bitte senden Sie diese bis zum 03.01.2018 unter Angabe der Kennziffer 271/17-4.4 an: bewerbung@bam.de. Der E-Mail fügen Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in Form einer zusammengefassten Datei im PDF-Format (max. 20 MB) bei. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Anschrift senden:

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Referat Z.3 - Personal
Unter den Eichen 87
12205 Berlin
www.bam.de

Wir weisen darauf hin, dass die von Ihnen übersandten Bewerbungsunterlagen ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens gespeichert und bearbeitet werden. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.

Fachliche Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne Herr Dr. Adam unter der Telefonnummer +49 30 8104-5670 bzw. per E-Mail unter christian.adam@bam.de.

Die BAM verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.