Position

Studentische Hilfskraft (m/w/d) der Studienfachrichtung Verfahrenstechnik, Chemieingenieurwesen oder Vergleichbar

Bewerbungsfrist

31.10.2019

Kennziffer

239/19-1.4

Vergütung

TVStud

Befristung

befristet

Ort


Richard-Willstätter-Straße 11
12489 Berlin

Fachbereich Prozessanalytik

Zur Verstärkung unseres Teams im Fachbereich „Prozessanalytik“ in Berlin-Adlershof
suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine

Studentische Hilfskraft (m/w/d)
der Studienfachrichtung Verfahrenstechnik, Chemieingenieurwesen oder Vergleichbar

40 Stunden/Monat
Zeitvertrag für 3 Monate
Stundenvergütung 12,50 Euro

Werden Sie Teil unseres Teams von engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern!

Mittels NMR-Spektroskopie können reagierende Mischungen in Echtzeit und non-invasiv verfolgt werden. Aufgrund der hohen Temperaturempfindlichkeit der Permanentmagneten wird für das Monitoring stark exothermer Reaktionen eine aktive Temperaturisolation von Magnet und Reaktionsgemisch benötigt. Für einen bestehenden experimentellen Aufbau soll ein dynamisches Prozessmodell entwickelt werden. Mit Hilfe dieses Modells soll eine optimale Auswahl der Betriebsparameter erfolgen. Das Modell soll im Anschluss anhand von Experimentaldaten validiert und verbessert werden und ggf. eine regelungstechnische Rückkopplung auf den Prozess implementiert werden.

Die Tätigkeit kann bei erfolgreichem Verlauf verlängert und/oder um eine Abschlussarbeit im Anschluss ergänzt werden.

Ihre Aufgaben:

- Erstellung eines rigorosen Modells (basierend auf physikalischen, chemischen bzw.
verfahrenstechnischen Beziehungen) zur Beschreibung der Wärmeübergänge in einer mehrfach temperierten Probenleitung im NMR-Spektrometer
- Implementierung des Gleichungssystems zur Lösung via MATLAB / Python
- Implementierung verschiedener Regelungskonzepte
- Parametrisierung, Validierung und Optimierung des Modells anhand realer Versuchsdaten

Je nach Interesse und Befähigung ist eine Einbindung in folgende, weitere Arbeitsschritte denkbar:
- Programmierung der Prozesssteuerung (Speicherprogrammierbare Steuerung, WAGO)
- Umbau und Erweiterung des experimentellen Aufbaus
- Performancevergleich von dynamischen Prozessmodell und Black-Box-Modellen
- Implementierung von Regelalgorithmen zur modellbasierten Regelung der Anlage

Ihre Qualifikationen:

- Erfahrung in Prozesssimulation sowie rigoroser Modellierung bspw. mit MOSAIC
- Gute Programmierkenntnisse (MATLAB / Python / Etc.)
- Kenntnisse und erste Erfahrungen im Bereich der Regelungstechnik
- Selbstständigkeit sowie Team- und Kommunikationsfähigkeit

Unsere Leistungen:

  • Flexible Arbeitszeiten und -Ort
  • Interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
  • Arbeit in nationalen und internationalen Netzwerken mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen
  • Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Chancengleichheit

Ihre Bewerbung:

Eine Bewerbung per E-Mail ist erwünscht. Bitte senden Sie diese bis zum 31.10.2019 unter Angabe der Kennziffer 239/19-1.4 an: bewerbung@bam.de. Der E-Mail fügen Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in Form einer zusammengefassten Datei im PDF-Format (max. 20 MB) bei.

Alternativ können Sie Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Anschrift senden:

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Referat Z.3 - Personal
Unter den Eichen 87
12205 Berlin
www.bam.de

Wir weisen darauf hin, dass die von Ihnen übersandten Bewerbungsunterlagen ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens gespeichert und bearbeitet werden. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.

Fachliche Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne Herr Martin Bornemann unter der Telefonnummer +49 30 8104-5753 bzw. per E-Mail unter martin.bornemann@bam.de.

Die BAM verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.