Position

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) der Fachrichtung Chemie, Physik, Geologie, Mineralogie, Materialwissenschaften oder vergleichbar

Bewerbungsfrist

06.11.2019

Kennziffer

232/19-1.4

Vergütung

TVöD

Befristung

befristet

Ort


Richard-Willstätter-Straße 11
12489 Berlin

Fachbereich Prozessanalytik

Zur Verstärkung unseres Teams im Fachbereich „Prozessanalytik“ in Berlin-Adlershof
suchen wir zeitnah eine/n

wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d)
der Fachrichtung Chemie, Physik, Geologie, Mineralogie, Materialwissenschaften oder vergleichbar

Entgeltgruppe 13 TVöD
Zeitvertrag bis 28.02.2021
65% der wöchentlichen Arbeitszeit

Werden Sie Teil unseres Teams von engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern!

Ihre Aufgaben:

Das Aufgabengebiet liegt im Bereich der Analytischen Chemie mit Schwerpunkt Prozessanalytik. Es soll ein Online Analysenverfahren zur Bestimmung von Nährstoffen und weiteren Elementen in Böden entwickelt und zur Anwendung auf dem Feld gebracht werden. Für das neuartige Messsystem sind sowohl die Röntgenfluoreszenzanalytik (RFA) als auch die Laser induzierte Plasmaspektrometrie (LIBS) angedacht. Es müssen sowohl die beteiligten technischen Prozesse betrachtet und modelliert werden, Standardmaterialien entwickelt werden, als auch die Online-Analytik feldtauglich gemacht werden. Die Arbeiten umfassen im Einzelnen:
- Etablierung von Kriterien bzw. Referenzverfahren und Standardmaterialien für die Qualitätssicherung in der Prozessanalytik
- Laborarbeiten zum Aufschluss und zur nasschemischen Bestimmung von Referenzwerten in verschiedenen Bodenmaterialien
- Aktive Mitwirkung bei Entwicklungen, Aufbauten und Installationen der erwähnten Online Analysatoren
- Einsatz und Vergleich der Online-Analyseverfahren bei laufendem Prozess
- Modellierungsrechnungen
- Publikation der Forschungsergebnisse

Ihre Qualifikationen:

- Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master) Chemie, Physik, Geologie, Mineralogie oder Materialwissenschaften oder einer vergleichbaren Fachrichtung
- Erfahrung auf dem Gebiet der instrumentellen Analytik
- (instrumentell) analytisches Geschick
- handwerkliches Geschick für die Konstruktion einer Messapparatur
- Fachkenntnisse: RFA bzw. LIBS
- Kenntnisse im Umgang mit fachbezogener IT für analytische Geräte
- Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Unsere Leistungen:

  • Interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
  • Arbeit in nationalen und internationalen Netzwerken mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen
  • Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Chancengleichheit

Ihre Bewerbung:

Eine Bewerbung per E-Mail ist erwünscht. Bitte senden Sie diese bis zum 06.11.2019 unter Angabe der Kennziffer 232/19-1.4 an: bewerbung@bam.de. Der E-Mail fügen Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in Form einer zusammengefassten Datei im PDF-Format (max. 20 MB) bei. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Anschrift senden:

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Referat Z.3 - Personal
Unter den Eichen 87
12205 Berlin
www.bam.de

Wir weisen darauf hin, dass die von Ihnen übersandten Bewerbungsunterlagen ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens gespeichert und bearbeitet werden. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.

Fachliche Fragen zu dieser Position beantworten Ihnen gerne Herr Dr. Markus Ostermann unter der Telefonnummer +49 30 8104-1143 bzw. per E-Mail unter Markus.Ostermann@bam.de.

Die BAM verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.