Position

Sachgebietsleitung „IT-Infrastruktur“ (m/w/d)

Bewerbungsfrist

29.11.2019

Kennziffer

228/19-Z.4

Vergütung

TVöD

Befristung

unbefristet

Ort


Unter den Eichen 87
12205 Berlin

Referat Informationstechnik

Zur Verstärkung unseres Teams im Referat „Informationstechnik“ in Berlin-Steglitz
suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine Nachfolge für die

Sachgebietsleitung „IT-Infrastruktur“ (m/w/d)
Entgeltgruppe 14 TVöD
unbefristetes Arbeitsverhältnis
Vollzeit/Teilzeitgeeignet

Im Referat Informationstechnik werden zentrale IT-Services für die BAM bereitgestellt. Das Sachgebiet IT-Infrastruktur kümmert sich mit einem Team von etwa zehn MitarbeiterInnen um den Betrieb des Rechenzentrums, der Netzwerke auf den Liegenschaften der BAM sowie um die Telefonie.

Werden Sie Teil unseres Teams von engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern!

Ihre Aufgaben:

- Sachgebietsleitung IT-Infrastruktur (insbesondere Personaleinsatz- und Aufgabensteuerung für die Beschäftigten im Sachgebiet)
- Sicherstellung definierter kundenorientierter IT-Services wie „wissenschaftliches Rechnen“, „File Service“, „Telefonservice“, „Labornetzbetrieb“, „Quellcodeverwaltung“ sowie unterstützender Services wie „Datensicherung“, „zentrale Firewall“, „Netzzugänge“, „DHCP“
- In Abstimmung mit der Referatsleitung und dem CIO-Office Verantwortung für die Erbringung der IT-Services, deren Steuerung und Weiterentwicklung anhand der ITIL-Prozesse sowie Beratung der Fachseite und Abstimmung der Anforderungen mit fachlichen Service-Verantwortlichen

Ihre Qualifikationen:

- Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Fachrichtung Informatik (Diplom, Master oder Äquivalent)
- Nachgewiesene mehrjährige Erfahrung im Betrieb von IT-Infrastruktur
- Erste Erfahrungen in der Leitung und Führung von administrativen IT-Organisationseinheiten Nachgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen im IT-Projektmanagement
- Grundlegende Kenntnisse in der Administration von Applikationen und Diensten in physischen, virtuellen und Cloud-basierten Umgebungen
- Fähigkeit, sich selbstständig in neue Technologien einzuarbeiten und hierbei auch den Blick auf langfristige Entwicklungen und Strategien zu wahren
- Wünschenswert sind tiefergehende Kenntnisse im Bereich Automatisierung und IT-Sicherheit
- Erfahrungen mit Serviceprozessen nach ITIL
- Team- und Kommunikationsfähigkeit
- Analytische, klar strukturierte und lösungsorientierte Arbeitsweise im komplexen Umfeld
- Umsetzungskompetenz, Gestaltungswille und hohe Motivation
- Eigenständige, ziel- und serviceorientierte sowie verantwortungsvolle Arbeitsweise
- Hohe Belastbarkeit und gutes Zeitmanagement
- Bereitschaft zur Weiterqualifizierung

Unsere Leistungen:

  • Ein interessantes IT-Umfeld mit der Aufgabe, interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu unterstützen
  • Persönliche Weiterentwicklung und die Chance, eigenes Wissen kontinuierlich zu erweitern und zu vertiefen, um mit den IT-Innovationen im Bereich der Forschung Schritt zu halten
  • Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Chancengleichheit

Ihre Bewerbung:

Eine Bewerbung per E-Mail ist erwünscht. Bitte senden Sie diese bis zum 29.11.2019 unter Angabe der Kennziffer 228/19-Z.4 an: bewerbung@bam.de. Der E-Mail fügen Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in Form einer zusammengefassten Datei im PDF-Format (max. 20 MB) bei.

Alternativ können Sie Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Anschrift senden:

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Referat Z.3 - Personal
Unter den Eichen 87
12205 Berlin
www.bam.de

Wir weisen darauf hin, dass die von Ihnen übersandten Bewerbungsunterlagen ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens gespeichert und bearbeitet werden. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.

Fachliche Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne Frau Dr. Birte Schmitz unter der Telefonnummer +49 30 8104-1920 bzw. per E-Mail unter Birte.Schmitz@BAM.de.

Die BAM verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.