Position

Doktorandin/Doktoranden der Fachrichtungen Chemie, Physik, Biophysik oder vergleichbar

Bewerbungsfrist

27.08.2018

Kennziffer

142/18-1.2

Vergütung

TVöD

Befristung

befristet

Ort


Richard-Willstätter-Straße 11
12489 Berlin

Fachbereich „Biophotonik“

Zur Verstärkung unseres Teams im Fachbereich „Biophotonik“ in Berlin-Adlershof suchen wir zeitnah eine/n

Doktorandin/Doktoranden
der Fachrichtungen Chemie, Physik, Biophysik oder vergleichbar

Entgeltgruppe 13 TVöD
Zeitvertrag für 18 Monate mit der Option der Verlängerung um weitere 18 Monate,
über 65 % der regelmäßigen Arbeitszeit

Werden Sie Teil unseres Teams von engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern!

Ihre Aufgaben:

- Aufbau einer flexibel einsetzbaren Plattform Fluoreszenzebensdauer-kodierter Partikel unterschiedlicher
Größe, dotiert mit organischen Farbstoffen und Halbleiterquantenpunkten unterschiedlicher Materialzusammensetzung, für die Multiparameteranalytik mittels Durchflusszytometrie und Fluoreszenzmikroskopie und für den Einsatz in Fluoreszenzassays
- Herstellung, analytische und optisch-spektroskopische Charakterisierung (Absorptions- und Emissions-
spektren, Fluoreszenzquantenausbeuten, Fluoreszenzabklingkinetiken) der hierfür benötigten Fluorophor-kodierten Polymerpartikel
- Dotierung der Partikel mit magnetischen Nanopartikeln
- Ausbau und Optimierung eines vorhandenen Lebensdauer-Durchflußzytometers
- Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit internationalen Forschungsgruppen

Ihre Qualifikationen:

- Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master) der Chemie, Physik, Biophysik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
. Sehr gute Fachkenntnisse und Erfahrungen im Bereich von optisch-spektroskopischen Methoden (z. B. Fluoreszenzspektroskopie; Durchflusszytometrie) und der Charakterisierung von Nanomaterialien
Erfahrungen mit statistischen Auswerteverfahren sind wünschenswert
- sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt
- Erfahrungen mit der Herstellung und Funktionalisierung von Nanopartikeln oder Mikropartikeln sind wünschenswert
- Interesse an interdisziplinärer Forschung, ein großes Engagement, Team- und Organisationsfähigkeit sowie Kommunikationsfähigkeit mit internen und externen Partnern werden vorausgesetzt

Unsere Leistungen:

- Interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
- Arbeit in nationalen und internationalen Netzwerken mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen
- Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
- Chancengleichheit

Ihre Bewerbung:
Eine Bewerbung per E-Mail ist erwünscht. Bitte senden Sie diese bis zum 27.08.2018 unter Angabe der Kennziffer 142/18-1.2 an: bewerbung@bam.de. Der E-Mail fügen Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in Form einer zusammengefassten Datei im PDF-Format (max. 20 MB) bei. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Anschrift senden:

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Referat Z.3 - Personal
Unter den Eichen 87
12205 Berlin
www.bam.de

Wir weisen darauf hin, dass die von Ihnen übersandten Bewerbungsunterlagen ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens gespeichert und bearbeitet werden. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.

Fachliche Fragen zu dieser Position beantworten Ihnen Frau Dr. Ute Resch-Genger und Frau Dr. Katrin Hoffmann gerne unter den Telefonnummern +49 30 8104-1134 oder +49 174 9302761 (Frau Resch-Genger) oder +49 30 8104-5878 (Katrin Hoffmann) oder per Email unter ute.resch@bam.de und katrin.hoffmann@bam.de

Die BAM verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.