Position

Studentische Hilfskraft (w/m) der Studienfachrichtungen Maschinenbau, Werkstofftechnik oder vglb.

Bewerbungsfrist

31.07.2017

Kennziffer

136/17 - 5.2

Vergütung

TVStud

Befristung

befristet

Ort


Unter den Eichen 87
12205 Berlin

Fachbereich Experimentelle und modellbasierte Werkstoffmechanik

Der Fachbereich 5.2 „Experimentelle und modellbasierte Werkstoffmechanik“ in Berlin-Steglitz
sucht ab 1. August 2017 eine

Studentische Hilfskraft (w/m) der Studienfachrichtungen Maschinenbau, Werkstofftechnik oder vglb.

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für studentische Beschäftigte (TV Stud II).
60 Stunden/Monat
Zeitvertrag befristet bis zum 31. Juli 2018

Aufgabengebiet

Das Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit in einem vom BMWi geförderten Forschungsvorhaben im Rahmen des COOREFLEX Forschungsprogramms zur Bewertung von Spannungskonzentrationen an Bohrungen in Turbinenschaufeln unter Hochtemperaturermüdungsbelastung. Ihre Tätigkeiten bestehen insbesondere in der Auswertung von Ermüdungsversuchen an gebohrten Proben bei hohen Temperaturen, in der Präparation von metallographischen Schliffen für die Licht- und
Rasterelektronenmikroskopie, in der Präparation von TEM-Proben, in der Durchführung fraktographischer Untersuchungen sowie in einfachen Versuchsauswertungen.

Anforderungsprofil

Sie sind derzeit Student/in den Ingenieurwissenschaften (Fachrichtung Maschinenbau, Werkstofftechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung) und verfügen über Kenntnisse der Probenpräparation und der Werkstoffprüfung, insbesondere für die Durchführung von metallographischen und fraktographischen Untersuchungen.

Fachbezogene Auskünfte können telefonisch bei Herrn Dr. Fedelich unter (030) 8104-3104 eingeholt werden.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Eine Bewerbung per E-Mail ist erwünscht. Bitte senden Sie diese bis zum 31.07.2017 unter Angabe der Kennziffer 136/17 – 5.2 an: bewerbung@bam.de. Der E-Mail fügen Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in Form einer zusammengefassten Datei im PDF-Format (max.20 MB) bei. Bildungsabschlüsse sind durch Abschlusszeugnisse, aus denen die Gesamtnote und alle
prüfungsrelevanten Noten hervorgehen, nachzuweisen. Eine aktuelle Studienbescheinigung ist den
Bewerbungsunterlagen ebenfalls beizufügen. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung auch per Post
an folgende Anschrift senden:

Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung
Referat Z.3 - Personal und berufliche Ausbildung
Unter den Eichen 87
12205 Berlin

Wir weisen darauf hin, dass die von Ihnen übersandten Bewerbungsunterlagen ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens gespeichert und bearbeitet werden. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.