Position

Master (w/m), Dipl. Ingenieur/in der Fachrichtungen Werkstoffwissenschaften oder Maschinenbau

Bewerbungsfrist

30.06.2017

Kennziffer

130/17 - 5.3

Vergütung

TVöD

Befristung

befristet

Ort


Unter den Eichen 87
12205 Berlin

Fachbereich Mechanik der Polymerwerkstoffe

Für den Fachbereich 5.3 „Mechanik der Polymerwerkstoffe“ in Berlin-Steglitz suchen wir ab sofort
eine/n

Master (w/m), Dipl. Ingenieur/in der Fachrichtungen Werkstoffwissenschaften oder Maschinenbau

Entgeltgruppe 13 TVöD
Zeitvertrag für 12 Monate
Vollzeit / teilzeitgeeignet

Aufgabengebiet

Ihr Aufgabengebiet umfasst die Durchführung von Versuchen an Proben und Bauteilen aus FKV zur Untersuchung des Zusammenhangs von Betriebsfestigkeit und Fertigungsqualität / fertigungsbedingter Imperfektionen und Reparaturstellen für FKV-Schalen-strukturen von Windkraftanlagen im Rahmen eines Projektes. Darüber hinaus sind sie verantwortlich für die zerstörungsfreie Charakterisierung von Faserverbundwerkstoffen bezüglich Initiierung und Wachstum von Defekten in Ermüdungsversuchen. Der Aufbau von Prüfständen, die Auslegung der Versuchskörper sowie die Durchführung und Auswertung der Experimente gehören ebenso zu Ihren Aufgaben wie die numerische Modellierung des Schadensbeginns und -fortschritts. Sie präsentieren Ihre wissenschaftlichen Ergebnisse in Form von Vorträgen und Publikationen.

Anforderungsprofil

Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtungen Werkstoffwissenschaften oder Maschinenbau mit Schwerpunkt Leichtbau. Wir setzen sehr gute werkstoffwissenschaftliche Kenntnisse, insbesondere mit Faserkunststoffverbunden (FKV), sowie einschlägige Erfahrungen mit der Durchführung von Materialuntersuchungen an FKV voraus. Auf dem Gebiet der Herstellung von FKV-Strukturen, idealerweise in Sandwichbauweise, erwarten wir umfassende praktische Erfahrungen. Ihre anspruchsvolle wissenschaftliche Tätigkeit in einem interdisziplinären Umfeld erfordert ein hohes Maß an Engagement, Kreativität, Kooperations- und Teamfähigkeit und die Bereitschaft zu eigenverantwortlichem und selbständigem Arbeiten. Gute englische Sprachkenntnisse runden Ihr Profil ab.

Fachbezogene Auskünfte können telefonisch bei Herrn Prof. Dr.-Ing. Volker Trappe unter (030)8104-3386 eingeholt werden.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Eine Bewerbung per E-Mail ist erwünscht. Bitte senden Sie diese bis zum 30. Juni 2017 unter Angabe der Kennziffer 130/17 – 5.3 an: bewerbung@bam.de. Der E-Mail fügen Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in Form einer zusammengefassten Datei im PDF-Format (max.20 MB) bei. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Anschrift senden:

Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung
Referat Z.3 - Personal und berufliche Ausbildung
Unter den Eichen 87
12205 Berlin

Wir weisen darauf hin, dass die von Ihnen übersandten Bewerbungsunterlagen ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens gespeichert und bearbeitet werden. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.