Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung - Fachbereich „Sensorik, Mess- und Prüftechnische Verfahren“ in Berlin-Steglitz“

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) ist eine wissenschaftlichtechnische Bundesoberbe­hörde mit Sitz in Berlin. Als Ressortforschungseinrichtung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie forschen, prüfen und beraten wir zum Schutz von Menschen, Umwelt und Sachgütern. Im Fokus unserer Tätigkeiten in der Materialwissenschaft, der Werkstofftechnik und der Chemie steht dabei die technische Sicherheit von Produkten und Prozessen.

Abschlussarbeit (Bachelor/Master) zum Thema "Weiterentwicklung und Optimierung von LoRaWAN Sensorknoten für Innenraumluftqualitätsüberwachung" der Studienfachrichtung technische Informatik, Elektrotechnik, System Engineering, Computer Engineering oder Studiengänge mit gleichen Schwerpunkten

Aufgabenbeschreibung

Im Rahmen einer Abschlussarbeit soll ein bestehendes, in der BAM entwickeltes Sensorsystem hinsichtlich Energiebedarfs und Langzeitstabilität optimiert werden. Der verwendete Multigassensor solle kalibriert und validiert werden. Dabei ist ein Prozessablauf zu entwickeln, der zur Beurteilung der Luftqualität in Innenräumen unter Berücksichtigung von MAK-Werten und VOC-Orientierungswerten für Innenräume dient. Die Anbindung des Sensorsystems an die zur Verfügung stehende Infrastruktur solle erarbeitet werden. Anschließend sind die Messdaten über den Messzeitraum zu analysieren und auszuwerten.

Die Abschlussarbeit kann je nach Interesse, Befähigung und Umfang (Bachelor/Master) um weitere Aspekte ergänzt werden.

  • Weiterentwicklung und Optimierung eines bestehenden Multisensorsystems auf Basis von VOC-Gassensoren und eines LoRa-Übertragungsprotokolls (Hard- (Eagle) und Firmware (C, C++))
  • Entwicklung einer Validierungsanweisung mit unterschiedlichen Gasen, ausgerichtet nach MAK- und VOC-Orientierungswerten für Innenräume
  • Einbindung der Sensorknoten in die bestehende, zur Verfügung gestellte Infrastruktur
  • Analyse und Bewertung der Messergebnisse

Je nach Interesse und Befähigung ist eine Einbindung in folgende, weitere Arbeitsschritte denkbar:

  • Entwicklung eines lokalen LoRaWAN-Netzwerks auf Basis von Raspberry Pi und Python
  • Entwicklung einer Benutzer- und Steueroberfläche für bidirektionale Kommunikation zwischen Server und Sensorknoten

Erwartete Qualifikationen

  • Studium der Fachrichtung technische Informatik, Elektrotechnik, System Engineering, Computer Engineering oder eines Studiengangs mit gleichen Schwerpunkten
  • Gute Programmierkenntnisse im Bereich der Embedded Programmierung (C, C++)
  • Grundkenntnisse von Funkübertragungstechniken
  • Erfahrung in Hardwaredesign und Entwicklung z. B. mit Eagle
  • Erfahrungen mit Elektronikbauteilen
  • Grundkenntnisse in Auswerte- und Analysetechniken von Messdaten
  • Selbständiges Arbeiten und Teamfähigkeit

Unser Angebot

  • Flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten
  • Interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
  • Arbeit in nationalen und internationalen Netzwerken mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und
  • Industrieunternehmen
  • Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Chancengleichheit


Hinweise zur Bewerbung


Wir freuen uns auf Ihre Bewer­bung bis zum 7. November 2020. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Anschrift sen­den:

Bundesanstalt für Materialfor­schung und -prüfung (BAM)
Fachbereich 8.1
Unter den Eichen 87
12205 Ber­lin

Fachliche Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne Herr Johann unter der Telefonnummer +49 30 8104-1612 bzw. per E-Mail unter Sergej.Johann@bam.de.

Die BAM verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrü­ßen wir daher besonders. Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berück­sichtigt.