Coronavirus structure

Coronavirus structure

Quelle: xia yuan/Moment/Getty Images

Mit Nanopartikeln gegen SARS-CoV-2

Die COVID-19-Pandemie macht deutlich, dass neue und intelligente Strategien zur Hemmung von Atemwegsviren notwendig sind. An der Freien Universität Berlin wurden zweidimensionale Graphenblätter mit definierten Funktionalitäten entwickelt, die die Virusreplikation durch Störung der Virushülle hemmen. Die BAM unterstützt diese Studie mit fortschrittlichen Nano-Charakterisierungsmethoden zum Verständnis der Wechselwirkung an der Graphen/Virus-Grenzfläche.

Link zur Studie: Graphene Sheets with Defined Dual Functionalities for the Strong SARS‐CoV‐2 Interactions, erschienen in Nano, Micro, Small, 2021

Link zum Artikel "Berliner Forscher zerstören das Coronavirus mit Nanoteilchen" (berliner-zeitung.de)

Hinweise zum sichereren Umgang mit Sauerstoff im medizinischen Bereich

SARS-CoV-2 stellt Krankenhäuser und andere medizinische Einrichtungen vor Herausforderungen bei der Behandlung von Verdachtsfällen und Erkrankten. Die BAM liefert Herstellern und Anwendern wichtige Hinweise für den sicheren Umgang mit Sauerstoff.

Links zu produktbezogenen Informationen bezüglich SARS-CoV-2

Arzneimittel zur Händedesinfektion, Lagerhaltung, Antrag klinischer Prüfungen, Sonderzulassungen dringend benötigter Medizinprodukte:

BfArM Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

Verwendung und Inverkehrbringen von filtrierenden Halbmasken/Atemschutzmasken und weiterer Persönlicher Schutzausrüstung:

BAuA Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Weitere Links zu Konformitätsbewertungsverfahren, Prüfmöglichkeiten, akkreditierten Laboratorien und Normen finden Sie auf der Website der Produktinfostelle

Bitte beachten Sie: Die genannten Produkte fallen nicht in den Zuständigkeitsbereich der BAM. Wir können nicht zur CE-Kennzeichnung harmonisierter Produkte beraten.

Aktuelle Informationen zum Betrieb an der BAM

Die durch das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) verursachte Erkrankung COVID-19 breitet sich in vielen Ländern weiter aus. Beschlossene bundesweite Maßnahmen zur Eindämmung des Virus betreffen auch den Betrieb der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM).

Aktuell läuft der Betrieb der BAM ohne große Einschränkungen weiter. Wir bitten jedoch um Verständnis, wenn es an einzelnen Stellen zu Verzögerungen in der Beantwortung bzw. Bearbeitung von Anfragen kommen sollte.

Für den Fall, dass die Liegenschaften der BAM geschlossen werden müssen, erhalten Kund*innen, Partner*innen und Mitarbeiter*innen hier alle relevanten Informationen und Kontaktmöglichkeiten.