18.01.2021

MamaLoCa - Modularer, multiplexer, antikörperbasierter Lab-on-Chip-Analysator für die Lebensmittelkontrolle

Modularer 3D-opto-mikrofluidischer Aufbau

Quelle: BAM, Fachbereich chemische und optische Sensorik

Projektlaufzeit

01.07.2019 - 30.06.2022

Projektart

BAM eigenes Projekt

Projektstatus

Laufend

Kurzbeschreibung

Das Projekt MamaLoCA wird einen tragbaren, wartungsarmen und einfach zu bedienenden Biosensor für die Vor-Ort-Kontrolle durch die Kombination von Immunoassay- und Lab-on-Chip-Technologien für den Mykotoxinnachweis in Mehl entwickeln.

Ort

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
Richard-Willstätter-Straße 11
12489 Berlin

Die Kontamination von Lebensmitteln durch Mykotoxine verursacht gesundheitliche Beeinträchtigungen und erhebliche wirtschaftliche Verluste. Um solche Schäden zu vermeiden, ist ein Screening auf Mykotoxine entlang der Produktionskette in der Lebensmittelindustrie unerlässlich. Konventionelle Methoden erfordern den Transport einer Probe zu einem Labor und deren anschließende Verarbeitung und Analyse. Es wäre wünschenswert, bereits direkt an der Lebensmittelverarbeitungslinie auf Mykotoxine zu screenen und sich nur zur Validierung eines positiven Testergebnisses auf die Laboranalyse zu verlassen. Das in diesem Projekt zu entwickelnde Analysegerät soll diese Lücke schließen.

Das Projekt MamaLoCA wird einen tragbaren, wartungsarmen und einfach zu bedienenden Biosensor für die Vor-Ort-Kontrolle durch die Kombination von Immunoassay- und Lab-on-Chip-Technologien für den Mykotoxinnachweis in Mehl entwickeln. Im Rahmen dieser Proof-of-Concept-Arbeit werden gleichzeitig mehrere Targets, mit auf magnetischen Beads gebundenen Antikörpern, untersucht. Dabei soll das Signal mittels optischer oder elektrochemischer Transduktion erfasst werden.

Lesen Sie mehr zu MamaLoCa auf unserer englischen Projektseite.