03.02.2015

BAM-Logo

Quelle: BAM

Die von der BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung angefertigte deutsche Übersetzung der Empfehlungen für die Beförderung gefährlicher Güter – Handbuch über Prüfungen und Kriterien – 5. überarbeitete Auflage, New York und Genf 2009, liegt nun in der korrigierten und überarbeiteten Fassung 2015 vor. Sie kann als pdf-Datei über den PUBLICA-Server kostenfrei heruntergeladen werden.

Die überarbeitete und ergänzte deutsche Übersetzung 2015 enthält die durch das Amendment 1 und das Amendment 2 erfolgten Ergänzungen und Änderungen, wie beispielsweise Änderungen der Prüfreihen 7 und 8 und der Prüfreihe H, Änderungen der für die Klassifizierung vorgeschriebenen Prüfverfahren von flüssigen desensibilisierten explosiven Stoffen und entzündbaren flüssigen Stoffen der Klasse 3, ein neues Prüfverfahren für entzündend (oxidierend) wirkende feste Stoffe und Änderungen der Prüfung T6 für Lithiumbatterien.

In dieser Fassung erfolgte die rechtsverbindliche Inkraftsetzung zum 1. Januar 2015 durch die Inbezugnahme in den Vorschriften für die Beförderung Gefährlicher Güter der einzelnen Verkehrsträger. Dies sind für den europäischen Straßen-, Schienen- und Binnenschifffahrtsverkehr das ADR 2015, das RID 2015 und das ADN 2015 mit einer Übergangsfrist von sechs Monaten, für den Seeverkehr der IMDG Code Amendment 37-14 mit einer einjährigen Duldungsfrist und für den Luftverkehr die ICAO-TI 2015-2016 ohne Übergangsfrist.

Über die BAM

Die BAM gewährleistet Sicherheit in Technik und Chemie.

Als Ressortforschungseinrichtung des BMWi forscht, prüft und berät die BAM zum Schutz von Mensch, Umwelt und Sachgütern. Im Fokus aller Tätigkeiten in der Materialwissenschaft, der Werkstofftechnik und der Chemie steht dabei die technische Sicherheit von Produkten und Prozessen. Dazu werden Substanzen, Werkstoffe, Bauteile, Komponenten und Anlagen sowie natürliche und technische Systeme von volkswirtschaftlicher Dimension und gesellschaftlicher Relevanz erforscht und auf sicheren Umgang oder Betrieb geprüft und bewertet. Die BAM entwickelt und validiert Analyseverfahren und Bewertungsmethoden, Modelle und erforderliche Standards und erbringt wissenschaftsbasierte Dienstleistungen für die deutsche Wirtschaft im europäischen und internationalen Rahmen.

Sicherheit macht Märkte.

Die BAM setzt und vertritt für Deutschland und seine globalen Märkte hohe Standards für Sicherheit in Technik und Chemie zur Weiterentwicklung der erfolgreichen deutschen Qualitätskultur „Made in Germany“.