01.12.2019
 Plasma aus ionisiertem Argon-Gas

Ein Plasma aus ionisiertem Argon-Gas wird als Ionisationsquelle in der Element-Massenspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-MS) verwendet

Quelle: BAM, Fachbereich Anorganische Spurenanalytik

In der Schifffahrt werden Antifouling-Biozide in Anstrichfarben für den Schiffsrumpf verwendet, um den Bewuchs mit Algen, Muscheln o.ä. zu verhindern. Diese Biozide wirken allerdings auch toxisch auf Organismen, die Unterwasseroberflächen in der Regel nicht besiedeln, sogenannte non-target Organismen. Zur Bewertung eines Biozids ist es daher wichtig, die Gefährdung von non-target Organismen aufzuklären. Im Fall von Zink-Pyrithion ist dies jedoch schwierig, da es unter Lichteinstrahlung in Lösung nicht stabil ist. Es bildet eine Reihe von verschiedenen Abbauprodukten, die während der Analyse mit standardmäßig eingesetzten analytischen Methoden miteinander und mit dem Analysensystem wechselwirken. Während der Analyse kann es daher zu einer ungewollten Veränderung der Analytzusammensetzung kommen, wodurch das Ergebnis verfälscht wird.

Die hier angewandte Kapillarelektrophorese in Verbindung mit komplementärer Massenspektrometrie zeichnet sich hingegen durch minimale Wechselwirkung zwischen Analyten und Analysensystem aus. So gelingt es, sowohl die Identität, als auch die Konzentration der Abbauprodukte des Zink-Pyrithions ohne Beeinflussung durch die Analysemethode zu bestimmen. In einem Laborversuch mit kommerziellen Schiffsanstrichen konnten zwei dieser Abbauprodukte nachgewiesen werden, die als Indikator für die Belastung von Gewässern mit Zink-Pyrithion in Frage kommen. Aufgrund seiner Instabilität ist es nämlich nicht möglich, das Biozid in Umweltwasserproben direkt nachzuweisen.

Development of complementary CE-MS methods for speciation analysis of pyrithione-based antifouling agents
Sebastian Faßbender, Ann-Katrin Döring, Björn Meermann
erschienen in Analytical and Bioanalytical Chemistry, 2019, Vol. 411, Issue 27, Pages 7261-7272
BAM, Fachbereich Anorganische Spurenanalytik