18.06.2019
Gruppenfoto

Aus der Schule in die analytische Chemie: Jugendliche besuchen die BAM in Adlershof

Quelle: BAM, Aus- und Fortbildung, Gesundheitsmanagement

Realistische Vorstellungen von Berufen gibt es vor allem in der Praxis. Damit sich Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9-13 ein Bild von der Arbeitswelt machen können, organisieren die WISTA-Management GmbH, das Forum Adlershof e. V. und das Aus- und Weiterbildungsnetzwerk Hochtechnologie (ANH Berlin) am Ferdinand-Braun-Institut einmal im Jahr die Ausbildungs-Allianz-Adlershof. Die Veranstaltung ist Ausbildungsmesse im MINT-Bereich und Exkurs zugleich.

Schüler im Labor und Gruppenfoto Messestand

Exkurs ins Labor (links) und Messestand der BAM mit Science Slammer Daniel Meza (rechts)

Quelle: BAM, Aus- und Fortbildung, Gesundheitsmanagement

Auch dieses Mal war die BAM wieder dabei und öffnete ihre Labore für die Jungen und Mädchen, die hier u.a. erleben konnten, warum und wie an der BAM Kristalle schweben: Kristallisationsprozesse spielen u.a. in der Pharmazie eine wichtige Rolle, denn die Eigenschaften eines Wirkstoffs hängen direkt mit seiner Struktur, also dem Aufbau des Kristalls, zusammen. Je mehr man über die Kristallisation weiß, z.B. unter welchen Bedingungen sie optimal verläuft, umso wirksamere Medikamente können letztlich hergestellt werden. Zusammen mit den BAM-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftlern konnten Kristallisationsvorgänge von Wirkstoffen untersucht werden, indem die Kristalle auf einem Tropfen zum Schweben gebracht wurden.

Und es gab auch einen Exkurs in die „grüne Chemie“ – hier konnten die Schülerinnen und Schüler mit der Kugelmühle ausprobieren, wie sich Stoffe ganz ohne Lösungsmittel mit mechanischer Energie vermengen lassen. Diese Form der Synthese, die Mechanochemie, ist ein wichtiges Verfahren für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, um z.B. bessere Informationen über die Eigenschaften chemischer Substanzen zu liefern.