01.10.2019
Jury und Gewinner des Falling Walls Lab 2019

Jury und Gewinner des Falling Walls Lab 2019: 1. Platz Julius Upmeier zu Belzen (Mitte), 2. Platz Dr. Anna Katharina Pikos (4. von links) und 3. Platz Benjamin Herzog (4. von rechts)

Quelle: IGAFA/Matthias Brandt

Great minds, 3 minutes, 1 day: Das Falling Walls Lab Adlershof gewinnt Julius Upmeier zu Belzen vom Berlin Institute of Health, Charité – Universitätsmedizin mit seinem Pitch zum Thema Breaking the Wall of Black Boxes in Biomedical AI. Belzen zeigte wie künstliche Intelligenz helfen kann, naturwissenschaftliche Fragen zu lösen, wie beispielsweise die Vorhersage der Funktion eines Proteins. Mit seiner Präsentation konnte er die hochkarätig besetzte Jury überzeugen.

Julius Upmeier zu Belzen setzte sich gegen 13 Mitbewerberinnen und –bewerber durch, die am 27. September 2019 ihre zukunftsweisenden Ideen innerhalb von drei Minuten vorstellten. Der zweite Platz ging an Dr. Anna Katharina Pikos von der Leibniz Universität Hannover, die das Thema Breaking the Wall of Gender Gaps vorstellte. Platz drei folgte Benjamin Herzog von der Solaga UG, Berlin, mit seinem Thema Breaking the Wall of Sustainable Air Cleaning.

Der Gewinner tritt im Falling Walls Lab Finale am 8. November 2019 gegen 100 Labster aus der ganzen Welt an.

Den norddeutschen Vorentscheid richteten erneut die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) und die Initiativgemeinschaft Außeruniversitärer Forschungseinrichtungen in Adlershof e. V. (IGAFA) im Auftrag der Falling Walls Foundation aus. Mit rund 30 Bewerbungen ist das Falling Walls Lab Adlershof das erfolgreichste Lab in Deutschland.

Was ist das Falling Walls Lab?

Das Falling Walls Lab ist ein wissenschaftlicher Nachwuchswettbewerb, der 2011 von der Falling Walls Foundation initiiert wurde und jedes Jahr den “Falling Walls Young Innovator of the Year” kürt.

Als Plattform für Innovation und Austausch zwischen wissenschaftlichem Nachwuchs und Young Professionals aus aller Welt, lädt das Format Bachelor- und MasterstudentInnen, DoktorandInnen, PostdoktorandInnen und UnternehmerInnen aus allen Disziplinen dazu ein, ihre Forschungsprojekte, Ideen und Initiativen mit gesellschaftlicher Relevanz innerhalb von 3 Minuten zu präsentieren.

Das Falling Walls Lab gliedert sich wie folgt: Im Laufe des Jahres finden zunächst weltweit internationale Vorentscheide an akademischen Partnerinstitutionen statt. Die Gewinner der internationalen Labs qualifizieren sich so für das Falling Walls Lab Finale, wo sie ihre bahnbrechenden Ideen und gesellschaftlich relevanten Konzepte dann in Berlin vor einer hochkarätig besetzten Jury aus Wissenschaft und Wirtschaft vorstellen. Die drei Gewinner des Falling Walls Lab Finales erhalten einen Geldpreis und dürfen ihre Forschungsideen auf der internationalen Falling Walls Conference vor rund 700 Gästen erneut präsentieren.

Weiterführende Links