09.05.2018
Gruppenbild der Mädchen am Fallturm

Mädchen erkunden das Testgelände Technische Sicherheit: Gruppenbild am Fallturm

Quelle: BAM

Am 26.04.2018 hat der diesjährige Girls’Day stattgefunden. Gemäß dem Motto „Forschung unter freiem Himmel“ haben dieses Jahr Schülerinnen der Klassen 7 bis 9 das Testgelände Technische Sicherheit in Horstwalde erkundet.

Los ging es morgens mit einer kurzen Einführung durch Karin Pachaly, Organisatorin des Girls'Day an der BAM und dann hieß es auch schon 'Ab in den Bus'. Die Fahrt nach Horstwalde überbrückte Ausbildungskoordination Anke Rau mit Infos darüber, welche Berufe man an der BAM lernen kann - von der Chemielaborantin bis zur Werkstoffprüferin.

Angekommen auf dem Testgelände gab es zunächst eine Sicherheits-Einweisung. Und dann durften die mutigen Mädchen auch schon zur Tat schreiten und den ersten Versuch aufbauen: Im Fachbereich Konstruktiver Brand- und Explosionsschutz Gase simulierten die Mädchen eine Explosion, wie sie beim Umgang mit entzündlichen Gasen aus Deo, Haarspray und Co in geschlossenen Räumen auftreten kann.

Weiter ging es zum Fallturm: Im Fachbereich Sicherheit von Transportbehältern konnten die Mädchen ihre Kraft testen. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fachbereichs hatten mithilfe einer Bahnschiene und moderner Messtechnik eine spezielle Version des Klassikers 'Hau den Lukas' vorbereitet. Zu guter Letzt erlebten die Mädchen die Fallturmanalage in Aktion. Dabei wurde eine mit 220 Litern Wasser befüllte Tonne auf 9 Meter angehoben und fallen gelassen.

Trotz des guten Wetter gab es noch eine weitere Überraschung von oben: zwei heftige Regenschauer sorgten für eine (zum Glück nur kurze) Zwangspause. Die Mädchen ließen sich den Spaß jedoch nicht nehmen, sondern regenerierten sich bei einer Stärkung vom Grill, bevor der Bus sie wieder sicher auf das Stammgelände brachte.