12.01.2018
Bestimmung der Lagergruppen (Abbrandrate) gemäß der Sprengstofflager-Richtlinie für das Zuordnen sonstiger explosionsgefährlicher Stoffe zu Lagergruppen, SprengLR 011.

Bestimmung der Lagergruppen (Abbrandrate) gemäß der Sprengstofflager-Richtlinie für das Zuordnen sonstiger explosionsgefährlicher Stoffe zu Lagergruppen, SprengLR 011.

Quelle: BAM, Fachbereich Reaktionsfähige Stoffe und Stoffsysteme

Die BAM ist auf dem Gebiet der chemischen Sicherheitstechnik zuständig für die Bewertung der Sicherheit beim Umgang mit explosiven, brennbaren oder anderweitig in gefährlicher Weise reaktionsfähigen Stoffen, Stoffsystemen und Gegenständen. Gemäß § 4 der zweiten Verordnung zum Sprengstoffgesetz (2. SprengV) müssen explosionsgefährliche Stoffe, welche noch keiner Lagergruppe zugeordnet sind und die gewerbsmäßig hergestellt, in den Geltungsbereich des Gesetzes verbracht oder eingeführt und aufbewahrt werden, in der vorgesehenen Verpackung von der BAM einer Lagergruppe zugeordnet werden.

Die Lagergruppenzuordnung ist die Voraussetzung für die sichere Aufbewahrung von explosionsgefährlichen Stoffen. Von den Lagergruppen hängen vor allem die einzuhaltenden Schutz- und Sicherheitsabstände ab.
Seit 2002 ist an die Stelle der Bekanntmachung der Lagergruppenzuordnung im Bundesanzeiger die von der BAM gemäß § 4 Abs. 3 der 2. SprengV zu führende Liste der Lagergruppenzuordnungen getreten. Die Liste der Lagergruppenzuordnungen wird von der BAM veröffentlicht und ist hier einzusehen.

Die im Zeitraum 2011 bis 2017 von der BAM vorgenommenen Lagergruppenzuordnungen von sonstigen explosionsgefährlichen Stoffen (explosionsgefährliche Stoffe, die weder Explosivstoffe noch pyrotechnischer Gegenstand sind) wurden mit der aktuellen, 49. Liste von Lagergruppenzuordnungen veröffentlicht.
Die veröffentlichten Lagergruppenzuordnungen gelten nur für die in der Lagergruppenzuordnung beschriebenen Stoffe/Gemische in den beschriebenen Verpackungen.