21.12.2017
Foto der ägyptischen Delegation in der großen Prüfhalle der BAM

Die Delegation des ägyptischen Ministry of Trade and Industry (MIT) sowie Vertreterinnen und Vertreter der Micro, Small and Medium Enterprise Development Agency (MSMEDA) informierten sich bei der BAM über Qualitätsmanagement

Quelle: BAM, Abteilung Qualitätsinfrastruktur

Für sichere Produkte und Prozesse und damit letztlich Verbraucherschutz sind klare Normen und Regelungen notwendig. Im Qualitätsmanagement laufen daher Standardisierung, Normen- und Messwesen, Prüfdienstleistungen, Akkreditierung und Zertifizierung zusammen. Die BAM koordiniert im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrages unter anderem die effektive und effiziente Umsetzung internationaler Normen, die technische Zusammenarbeit mit Schwellen- und Entwicklungsländern und fördert den Wissensaustausch. Dazu besuchte im Dezember eine Delegation des ägyptischen Ministry of Trade and Industry (MIT) sowie Vertreterinnen und Vertreter der Micro, Small and Medium Enterprise Development Agency (MSMEDA) die BAM.

Gemeinsam mit den Experten der BAM wurden Erfahrungen zu konzeptionellen Schnittstellen zwischen Qualitätsmanagement Prozessen und der Einführung sogenannter Customer Related Management Systeme (CRM) ausgetauscht. Die Präsentationen von Dr. Jan Sunderkötter, Leiter des Referates Qualität im Prüfwesen und Dr. Joachim Thiele vom Referat Akkreditierung und Konformitätsbewertung zum Qualitätsmanagement und dem System der europäischen Konformitätsbewertung stießen auf besonderes Interesse, sodass eine lebhafte Diskussion zu diesen Themen entstand.

Einen Ausklang fand der Besuch bei einer Führung durch die große Prüfhalle der BAM. Dr. Götz Hüsken aus dem Fachbereich Baustofftechnologie informierte sehr anschaulich über die Prüfaufgaben der BAM bei Beton- und bei Stahlkonstruktionen und gewährte so einen Einblick in einen weiteren Arbeitsbereich der BAM.