15.12.2017
YouTube Video öffnet im neuen Fenster

YouTube Video "Sicheres Silvester - verwenden Sie nur geprüftes Feuerwerk"

Quelle: BAM

In wenigen Tagen geht es wieder los und der Verkauf für Silvesterfeuerwerk startet. Damit das neue Jahr nicht mit Verletzungen beginnt, informierte die BAM auf ihrer traditionellen Pressekonferenz über die sichere Verwendung von Raketen, Knallkörpern und Co. Heidrun Fink und Dr. Christian Lohrer vom Fachbereich Explosivstoffe zeigten den anwesenden Journalisten anschaulich, worauf bei der Verwendung von geprüftem Feuerwerk zu achten ist

Worauf Sie achten müssen

Legale, geprüfte Feuerwerkskörper sind mit einer Registrierungsnummer und einem CE-Zeichen gekennzeichnet. Von der BAM geprüftes Feuerwerk hat beispielweise die Registriernummer 0589–F2–1254. 0589 steht dabei für die BAM. Gut ist, wenn zudem die Gebrauchsanweisung in deutscher Sprache vorliegt. Oft sind die Hinweise zur Verwendung direkt auf dem Feuerwerkskörper aufgedruckt. Umso wichtiger, dass sie auch gelesen werden – am besten frühzeitig und noch im Hellen, um benötigtes Equipment rechtzeitig bereit zu organisieren. Raketen stehen beispielweise deutlich stabiler, wenn sie nicht bloß in einer freistehenden (Sekt)Flasche stecken, sondern sich die Flasche in einem Getränkekasten befindet.

Entscheidend ist selbstverständlich, dass die Verwendungshinweise nicht nur gelesen, sondern zur eigenen Sicherheit aber auch zur Sicherheit anderer unbedingt auch beachtet werden. Dazu gehört auch, dass zum Beispiel bei Raketen und auch Knallkörpern ein Sicherheitsabstand von acht Metern einzuhalten ist. Knallkörper nur ein bis zwei Meter weit wegzuwerfen oder gar in der Hand zu zünden, ist gefährlich.
Was auf jeden Fall vermieden werden sollte, ist, illegales Feuerwerk zu kaufen und zu verwenden. Illegale Feuerwerksartikel ohne CE-Zeichen können zu erheblichen Verletzungen führen, denn sie enthalten oft nicht nur Schwarzpulver, sondern sind mit einem viel stärker reagierenden Blitzknallsatz gefüllt. Zudem ist nicht gewährleistet, dass vom Moment des Anzündens bis zum Zünden des Knallkörpers auch genügend Zeit bleibt, um den benötigten Sicherheitsabstand zu erlangen. So kann beispielsweise das Zünden eines Knallkörpers in der Hand zum Verlust von Gliedmaßen der der ganzen Hand führen. Ein nachgestelltes Video zeigt dies sehr plastisch.

Alle Informationen rund die Verwendung von Feuerwerkskörpern finden Sie auch auf unserer Themenseite „Sicheres Silvester – Verwenden Sie nur geprüftes Feuerwerk und auf dem BAM-Twitterkanal.