12.09.2017
Gemeinsame Projekte waren das Thema beim Besuch von INMETRO

Gemeinsame Projekte waren das Thema beim Besuch von INMETRO (v.l.n.r.): Dr. Pedro Dolabella Portella, Leiter der Abteilung Werkstofftechnik, Prof. Ulrich Panne, Präsident der BAM, Prof. Carlos Augusto de Azevedo Präsident INMETRO und Jorge Cruz, Leiter der Stabstelle für internationale Beziehungen

Quelle: BAM

Brasilien zu Gast in Berlin: Im September besuchte Prof. Carlos Augusto de Azevedo, Präsident des Instituto Nacional de Metrologia, Qualidade e Tecnologia (INMETRO) die BAM. Im Gespräch mit BAM-Präsident Prof. Ulrich Panne und Dr. Pedro Dolabella Portella, Leiter der Abteilung Werkstofftechnik, unterstrich Prof. de Azevedo die Bedeutung der langjährigen Zusammenarbeit der BAM und des INMETRO für die technisch-wissenschaftliche Entwicklung Brasiliens auf dem Gebiet der Chemie und der Materialwissenschaft.

Die BAM und das INMETRO werden 2018 gemeinsam die Entwicklung sowie Vermarktung von zertifizierten Referenzmaterialien vorantreiben. In Gemeinschaftsprojekten werden beispielsweise Referenzkörper für die Kalibrierung eines ultraschallbasierten Verfahrens für die schnelle und belastungsarme Einschätzung von Osteoporose in der Arztpraxis entwickelt. Außerdem wird die Arbeit beider Institute in internationalen Organisationen (BIPM, VAMAS, WMRIF) fortgesetzt.

INMETRO hat als das brasilianische Nationale Institut für Metrologie, Qualität die Verbesserung der Lebensqualität der brasilianischen Bürger sowie der Wettbewerbsfähigkeit der brasilianischen Wirtschaft zur Aufgabe. An seinem Hauptstandort im Bundesstaat Rio de Janeiro verfügt INMETRO über leistungsfähige Laboratorien und moderne Einrichtungen, die von hochspezialisierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedient werden.