01.08.2017
Die BAM begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 40. Generalversammlung des REMCO am Standort Adlershof

Die BAM begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 40. Generalversammlung des REMCO am Standort Adlershof

Quelle: BAM

Vom 27. - 29. Juni 2017 fand die 40. Generalversammlung des Referenzmaterialkomitees (REMCO) der Internationalen Normungsorganisation (ISO) auf dem Gelände in Adlershof statt. Die Veranstaltung wurde in Verbindung mit dem DIN Deutsches Institut für Normung e.V. durchgeführt.

REMCO entwickelt und unterhält wissenschaftlich-technische Normen für die Herstellung von Referenzmaterialien in allen Bereichen des Mess- und Prüfwesens. Das internationale Normungsgremium erarbeitet und betreut demnach die Richtlinien, die die Anforderungen an Referenzmaterialien beschreiben und festlegen. Es beschäftigt sich auch mit Fragestellungen wie die der Klassifizierung, des Transports der Materialien oder der Rückverfolgbarkeit des zugewiesenen Wertes. Damit ist das REMCO wichtiger Partner der BAM im Bereich Referenzmaterialien und -verfahren.

An der diesjährigen Generalversammlung nahmen 33 Vertreterinnen und Vertretern aus 20 verschiedenen Ländern teil. Sie reisten von Japan bis Südafrika und Brasilien an, um ihre Nationalen Metrologischen Institute, Akkreditierungsstellen und jeweiligen Hochschulen zu vertreten. Beteiligt waren zudem Unternehmen, wie zum Beispiel einer der weltweit größten Referenzmaterialien-Hersteller.

Die Expertinnen und Experten diskutierten aktuelle Themen der Referenzmaterialproduktion. Sie wurden sich darin einig, dass die wichtigsten Themen für die nahe Zukunft anorganische und organische Referenzmaterialien mit zertifizierter Reinheit sowie Referenzmaterialien mit nominalen Eigenschaften sind.

Unternehmen und Organisationen, die solche Referenzmaterialien bereits erzeugen oder sich für die Entwicklung interessieren, sind herzlich eingeladen, aktiv bei ISO/REMCO mitzuwirken.