22 Sekunden schwerelos – und das 31 Mal hintereinander: Das erwartet das Team von Prof. Dr. Jens Günster, Leiter des Fachbereiches Keramische Prozesstechnik und Biowerkstoffe und zugleich Professor für Hochleistungskeramik an der TU Clausthal. Er und seine Mitstreiter werden an der 30. Parabelflugkampagne des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR) teilnehmen und dort an drei Flugtagen ein Experiment zur additiven Fertigung unter Microgravity-Bedingungen durchführen. Neben Prof. Günster werden unter anderem auch Dr. Andrea Zocca, ebenfalls aus dem Fachbereich Keramische Prozesstechnik und Biowerkstoffe, sowie die Doktoranden Jörg Lüchtenborg und Pedro Lima dabei sein, um die Versuche vor Ort zu betreuen. Thomas Mühler, Doktorand an der TU Clausthal, und Marc Sparenberg, Doktorand am DLR, nehmen ebenfalls an dem Flug teil. Nach dem im letzten Jahr genehmigten Promotionsprogramm "Selbstorganisierte multifunktionale Strukturen für den adaptiven Hochleistungsleichtbau" ist dies ein weiterer Meilenstein der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen der BAM, dem DLR und der TU Clausthal. Der Flug wird von Novespace im Auftrag des DLR durchgeführt. Novespace operiert vom Flughafen Bordeaux aus und fliegt die Parabeln über dem Atlantik.

Lesen Sie hier mehr zum Experiment "30. Parabelflugkampagne des DLR - BAM forscht in der Schwerelosigkeit"